Betreuung ist kein Luxus

48 Prozent Versorgungsquote für U-3-Kinder — mit dieser Vorgabe hat der Stadtrat die Latte sehr hoch gelegt. Es ist deshalb löblich, dass die Verwaltung trotz der Streichung der Fördergelder ihren Anspruch nicht sofort zurückschraubt, sondern nach anderen Lösungen sucht.

Ob die Tagespflege die wegfallenden Kindertagesplätze tatsächlich kompensieren kann, bleibt abzuwarten. Eines ist jedoch klar: Eingutes Betreuungsangebot ist kein Luxus, sondern heutzutage auch ein wichtiger Standortfaktor für eine attraktive Stadt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung