1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Ratingen

Ratingen: Ausbau der Fernwärme geht weiter voran

Ratingen : Ausbau der Fernwärme geht weiter voran

Werderer Straße wird in Richtung St. Marien-Krankenhaus gesperrt.

Es geht weiter. Nach erfolgreicher Beendigung der Bauarbeiten in der Werdener Straße zwischen Peter-Brüning-Platz und Friedhofstraße beginnen die Stadtwerke Ratingen diese Woche mit dem nächsten Abschnitt ihres Fernwärmeausbaus.

Die Arbeiten starten im weiteren Verlauf der Werdener Straße. Betroffen ist ein etwa 36 Meter langer Bereich ab der Kreuzung Werdener Straße/Friedhofstraße Richtung St. Marien-Krankenhaus. Während der voraussichtlich vierwöchigen Baumaßnahme ist dieser Abschnitt für den Autoverkehr Richtung Krankenhaus gesperrt. Eine Umleitung ist bereits eingerichtet worden.

Die Route der Buslinie O15
wird nicht geändert

Sie führt von der Kreuzung Werdener Straße/Friedhofstraße über die Friedhofstraße, den Hauser Ring, die Mülheimer Straße und die Angerstraße bis hin zum Krankenhaus. Erste Hinweise zur Umleitung finden sich bereits auf der Süd-Dakota-Brücke in Fahrt-Richtung Ratingen Mitte. Die Route der Buslinie O15 wird nicht geändert. Diese Ringlinie fährt während der gesamten, mehrere Monate dauernden Bauzeit für die Fernwärmeleitung in eine Richtung eine weiträumige Umleitung von der Hochstraße bis Ratingen Mitte.

Von Ratingen Mitte zum St. Marien-Krankenhaus fährt der Bus auf dem normalen Linienweg. Den kurzen Baustellenbereich passieren die zwei bis drei Busse pro Stunde gegen die Einbahnrichtung auf Sicht.

Autos, die aus der Friedhofstraße kommen, können mittlerweile auch den Hauser Ring wieder ungehindert in beide Richtungen befahren. „Im Rahmen des letzten Bauabschnitts war die zwischenzeitliche Sperrung leider nötig“, erklärt Projektleiter Frank Kluitmann. Wenn Autofahrer die Friedhofstraße in die linke Fahrtrichtung verlassen wollten, sei es nämlich gerade zur Hauptverkehrszeit zu einem langen Rückstau gekommen. „Jetzt kann der Verkehr in diese Richtung aber wieder ungehindert fließen.“

Fernwärmenetz wird bis
März 2020 erweitert

Die Bauarbeiten in der Friedhofstraße sind Teil des Stadtwerke-Fernwärmeprojektes. Bis März 2020 erweitert der Ratinger Energieversorger in der Innenstadt sein effizientes und hochmodernes Fernwärmenetz. Dafür verlegen die Stadtwerke auf einer Strecke von über vier Kilometern Versorgungsleitungen, die vom Fernheizwerk Ratingen-West quer durchs Stadtzentrum führen.

Weitere Informationen zum Fernwärmeangebot gibt es auf der Website der Stadtwerke Ratingen. Dort lässt sich der aktuelle Stand des Bauprojektes verfolgen.