Bushaltestelle "Auf der Aue" in Ratingen: 20-Jähriger in Ratingen von drei Unbekannten brutal zusammengeschlagen

Bushaltestelle "Auf der Aue" in Ratingen: 20-Jähriger in Ratingen von drei Unbekannten brutal zusammengeschlagen

Ratingen. Am frühen Dienstagmorgen gegen 01:15 Uhr, wurde ein 20- jähriger Mann an der Straße "Auf der Aue" in Ratingen Ost Opfer einer gefährlichen Körperverletzung. Nach Angaben des Ratingers stand er zur Tatzeit an der Bushaltestelle "Auf der Aue" und wartete dort auf ein bestelltes Taxi, als sich ihm drei deutlich alkoholisierte Unbekannte näherten und ihn ohne Grund beschimpften und beleidigten.

Als der 20-Jährige die unbekannten Männer daraufhin bat, doch einfach weiterzugehen, schlugen sie unvermittelt auf ihn ein. Auch am Boden liegend attackierten sie ihn weiter mit Tritten. Erst, als das Opfer durch den Angriff kurz bewusstlos war, ließ das Trio von dem jungen Mann ab. Anschließend flüchteten die Täter im Alter zwischen 20-30 Jahren, in Richtung "Auermühle". Eine sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung verlief ergebnislos.

Der 20-Jährige wurde durch den Vorfall schwer verletzt. Er musste nach einer Erstversorgung mit einem Rettungswagen zur weiteren stationären Behandlung in ein Düsseldorfer Krankenhaus gebracht werden. Bisher liegen der Ratinger Polizei noch keine konkreten Hinweise auf die Täter vor. Die Polizei sucht dringend Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Angaben zu den Tätern machen können.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon: 02102/ 9981-6210, jederzeit entgegen.