Fussball: 04/19 unterliegt im ersten Testspiel mit 0:2

Fussball : 04/19 unterliegt im ersten Testspiel mit 0:2

Gegen den Regionalliga-Aufsteiger Bergisch Gladbach spielte del Cuetos Team gut mit.

In der Fußball-Bundesliga wird der Spielplan für die neue Saison immer mit einem großen Tamtam präsentiert. Media-Show, Videos, alles wird aufgefahren, um die Paarungen der höchsten deutschen Spielklasse angemessen zu präsentieren. In der Fußball-Oberliga geht alles ein wenig gemächlicher zu. Irgendwann, mehr oder minder ohne Ankündigung, kommt eine Mail vom Fußballverband Niederrhein mit den Paarungen für die neue
Spielzeit.

Dabei ist der Spielplan auch für Oberligisten nicht minder interessant. Alfonso del Cueto hat ihn jedenfalls schon ausgiebig studiert. „Es ist ganz gut, dass wir direkt mit einem starken Gegner anfangen“, betont der Trainer von Ratingen 04/19. „In der vergangenen Saison haben wir zuerst gegen drei Aufsteiger gespielt und einen miesen Saisonstart hingelegt. Jetzt wissen wir vorher, dass wir direkt gefordert werden.“

Der Spielplan sieht für den RSV zum Auftakt der Saison nämlich direkt zwei Derbys vor. Am ersten Spieltag geht’s nach Monheim zu den Sportfreunden Baumberg, am zweiten Spieltag ist der VfB Hilden – zu dem man beim RSV hinter den Kulissen durchaus in Freundschaft verbunden ist – zu Gast am Stadionring. Und am dritten Spieltag steht die lange Reise nach Kleve an. „Mir ist eigentlich völlig egal, wann wir gegen wen spielen“, sagt Präsident Jens Stieghorst. „Hauptsache, der Saisonstart ist besser als zuletzt.“

„Gegen Baumberg, das wird gar nicht so leicht, die Mannschaft hat sich kaum verändert“, sagt del Cueto. „Da müssen wir uns auf jeden Fall gut vorbereiten.“ Was das angeht, präsentierte sich sein Team im ersten Vorbereitungsspiel gar nicht so schlecht. 0:2 unterlag Ratingen bei Bergisch Gladbach 09, das immerhin gerade in die Regionalliga aufgestiegen ist. „Wir haben zuvor fünf Tage hart trainiert, hatten einige Spieler nicht zur Verfügung. Dafür war es ziemlich okay“, betont der Trainer. Phil Spillmann, Tobias Peitz und Erkan Ari standen nicht zur Verfügung, Zugang Felix Kleber war erst am Abend vorher gelandet und hatte noch nicht mittrainiert. So musste Außenverteidiger Fynn Eckhardt im Abwehrzentrum aushelfen. „Der kleine Fynn in der Mitte“, sagt del Cueto. „Aber dafür hat er es ziemlich gut gemacht.“ Überhaupt spielten die Ratinger gegen den ambitionierten Aufsteiger gut mit, hatten eine ordentliche Grundordnung. „Ich war definitiv nicht unzufrieden“, sagt del Cueto. Das 0:1 kassierte sein Team nach einem Fehler beim Einwurf, nach sechs Wechseln zur Halbzeit kassierte sein Team noch ein Kopfballtor nach einer langen Flanke. „Wir hatten trotzdem viele Möglichkeiten, man merkt, wie jung die Mannschaft ist, die waren alle extrem lauffreudig“, betont del Cueto.

Schon am Mittwoch testet Ratingen erneut. Um 19.30 Uhr geht’s im Sportpark Keramag gegen den Landesligisten Blau-Weiß Mintard. „Da wird man vielleicht schon mehr sehen, da sind auch wieder einige an Bord“, sagt del Cueto.

Die nächsten Testspiele Sonntag, 15 Uhr gegen 1. FC M’gladbach; 17. Juli, 19.30 Uhr gegen VfB Frohnhausen; 20.Juli, 14.30 Uhr gegen RW Oberhausen; 24.Juli, 19.30 Uhr gegen Sprockhövel, 28.Juli., 15 Uhr gegen Hennef 05.

Mehr von Westdeutsche Zeitung