Fussball: 04/19 setzt auf neuen Schwung

Fussball : 04/19 setzt auf neuen Schwung

Der Fußball-Oberligist will in der Rückrunde weiter nach oben. Dafür tut man einiges.

Trotz einer insgesamt bescheidenen Bilanz von 27 Punkten aus 19 Spielen und dem damit verbundenen neunten Platz blickt 04/19-Trainer Alfonso del Cueto positiv in die Wintervorbereitung und den Start ins zweite Ligahalbjahr Ende Januar. „Wir müssen es besser machen und wollen mehr Punkte holen. Die beiden Siege vor der Winterpause haben uns sehr gutgetan. Wir wollen an die Leistungen aus den letzten Spielen anknüpfen.“

Seit Montag bereitet sich der Fußball-Oberligist auf den Wiederbeginn der Liga vor. Bereits am Sonntag (15 Uhr) steht das erste Testspiel für den RSV beim Landesligisten VSF Amern an. „Die Jungs hatten zweieinhalb Wochen Pause, die allen auch guttat nach der enttäuschenden Hinrunde. Die Jungs waren auf dem Trainingsplatz sehr positiv diese Woche“, sagt del Cueto.

Auch wieder mit dabei im Mannschaftstraining ist die eigentliche Nummer eins der Blau-Gelben, Dennis Raschka. Wann der 26-Jährige wieder zwischen den Pfosten stehen kann, ist allerdings noch nicht klar. Allgemein herrscht ein wenig Ungewissheit auf der Torhüterposition. Marius Gerhardt, der aus der zweiten Mannschaft hochgekommen war und gute Leistungen in der Oberliga-Hinrunde gezeigt hat, will sich zunächst einmal seinem Studium widmen. Zudem liebäugelt der erst im Sommer nach Ratingen transferierte Maksimilijan Milovanovic laut del Cueto wohl mit einem Wechsel. So bleibt del Cueto noch Almantas Savonis, der zuletzt in der zweiten Mannschaft das Tor hütete. Längerfristig verzichten muss del Cueto auch auf Abwehrspieler Tolga Erginer. „Er hat sich wohl verhoben und Schmerzen im Rücken und wird wohl einige Wochen ausfallen“, erklärt del Cueto.

Bis zum ersten Pflichtspiel des neuen Jahres (17. Februar bei Union Nettetal) hat sich 04/19 ein straffes Vorbereitungsprogramm zusammengestellt. Nach dem Spiel in Amern folgt am nächsten Freitag ein Test gegen die eigene U19, die von Martin Hasenpflug gecoacht wird. Weitere Gegner sind Landesligist VfL Jüchen-Garzweiler (20. Januar), Regionalligist Wuppertaler SV (23. Januar), Westfalenligist DjK TuS Hordel (27. Januar) und die beiden Oberligisten Westfalia Herne (30. Januar) und ASC 09 Dortmund (3. Februar).

Mehr von Westdeutsche Zeitung