Ratingen: 67-jähriger Rollerfahrer kollidiert mit Pkw

Unfall : 67-jähriger Rollerfahrer übersieht Pkw und wird bei Kollision schwer verletzt

Ein 67-jähriger Rollerfahrer ist am Montagmittag mit einem Auto kollidiert. Dabei erlitt er schwere Kopfverletzungen. Aufgrund der Unfallsperrung kam es zu Verkehrsstörungen in Ratingen.

Ein 67-jähriger Motorroller-Fahrer übersah am Montagmittag auf der Gothaer Straße den Pkw eines 24-Jährigen, woraufhin beide Fahrzeuge kollidierten. Dabei verletzte sich der Rollerfahrer schwer.

Um kurz nach 12 war der 67-Jährige in Richtung Brandenburger Straße unterwegs, als er den Pkw, der aus einer Ausfahrt auf die Straße fuhr, übersah. Dabei touchierte er die Fahrzeugfront des Autos und verlor die Kontrolle über seinen Roller, berichtete die Polizei. Der Ratinger verlor seinen Helm und erlitt schwere Kopfverletzungen. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten in ein Krankenhaus, wo er stationär behandelt wird. Während der Unfallaufnahme war die Gothaer Straße für etwa 70 Minuten gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung