Ratingen: 33-Jähriger war unter Drogen mit gestohlenem Auto unterwegs

Erwischt : Ratingen: 33-Jähriger war unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein mit gestohlenem Auto unterwegs

Mehrere Zeugen haben am Donnerstagabend im Stadtteil Tiefenbroich einen zunehmend eskalierenden Streit zwischen einem Mann und einer Frau beobachtet und daraufhin die Polizei alarmiert. Vor Ort stellten die Beamten gleich mehrere Straftaten fest.

Gegen 18.20 Uhr ist die Ratinger Polizei wegen eines Streits auf dem Parkplatz eines Fast-Food-Restaurants an der Kaiserswerther Straße alarmiert worden. Wie die Polizei mitteilt, berichteten mehrere Zeugen von einem „handgreiflich ausuferndem Streit“ zwischen einem Mann und einer Frau.

Auf dem Parkplatz trafen die Beamten auf einen 33-jährigen Mann und eine 36 Jahre alte Frau aus Ratingen. Der Streit zwischen den beiden konnte laut Polizeibericht schnell geschlichtet werden. Eine routinemäßige Überprüfung der Personen habe jedoch Hinweise auf mehrere Straftaten ergeben.

Der von Zeugen als Fahrer identifizierte 33-Jährige stand nicht nur unter Alkoholeinfluss, sonder gab zudem an erst kürzlich Cannabis konsumiert zu haben. Ein Alkoholtest habe einen Wert von 1,7 Promille ergeben. Zur Beweisführung seien dem Fahrer zwei Blutproben entnommen worden. Außerdem ergab die Überprüfung, dass der Ratinger keinen Führerschein besitzt. Bei der Überprüfung des Kennzeichens stellte sich zudem heraus, dass der silberne Ford, mit dem die beiden Ratinger unterwegs waren, als gestohlen gemeldet wurde. Die Beamten stellten den Wagen sicher.

Die Ermittlungen dauern an. Gegen die Verdächtigen wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

(red)