Monheimer Schülerin hat Influenza-Virus

Monheimer Schülerin hat Influenza-Virus

Kreis Mettmann/Monheim. Bei einer Schülerin aus Leverkusen, die eine Klasse in der Unterstufe des Otto-Hahn-Gymnasiums in Monheim besucht, ist das Influenza-Virus AN1H1 nachgewiesen worden.

Die Eltern der Mitschüler konnten rechtzeitig informiert werden, damit sie ihre Kinder am Mittwoch zu Hause halten konnten. Auch die Lehrer wurden über den "Schweinegrippe"-Fall informiert.

30 Kinder gibt es in der Klasse, davon kommen zehn aus Leverkusen. Den Angehörigen der Kinder wurde ein Merkblatt des Gesundheitsamtes mit Informationen und Verhaltensregeln für die nächsten Tage übergeben. Alle Kinder gelten als ansteckungsverdächtig. Weil die neue Grippe möglicherweise ausbrechen kann, hat das Kreisgesundheitsamt angewiesen, die Kinder bis Sonntag im Hause zu halten.

Alle Mitschüler aus der betroffenen Klasse stehen unter Beobachtung und dürfen - trotz des schönen Wetters - keinen Kontakt zu anderen Personen oder Freunden haben. Die noch erreichbaren Eltern und Schüler der übrigen Klassen des Gymnasiums wurden ebenfalls über die Lage informiert, hier bestehen jedoch keine Einschränkungen. (-aa-)

Mehr von Westdeutsche Zeitung