Monheim: Transporter ausgebrannt - Polizei vermutet Brandstiftung

Kreis Mettmann: Transporter geht in Flammen auf - Polizei vermutet Brandstiftung

In Monheim ist in der Nacht auf Dienstag ein geparkter Transporter ausgebrannt. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um Brandstiftung handelt. Die Ermittlungen dauern an.

Ein Ford Transit, der auf dem Kirmesplatz „Am Werth“ geparkt war, ist in der Nacht auf Dienstag ausgebrannt. Die Polizei vermutet, dass es sich um Brandstiftung handelt.

Wie die Polizei mitteilt. wurden die Einsatzkräfte gegen 0.45 Uhr über den brennenden Transporter informiert. Als die Beamten am Kirmesplatz, der sich zwischen dem Wasserspielplatz und dem Rheinstadion befindet, eintrafen, hatte die Feuerwehr Monheim bereits mit der Löschung des Fahrzeugs begonnen.

Bei dem Feuer entstand laut Polizei ein Sachschaden von rund 6.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Sachdienliche Hinweise nehmen die Ermittler unter 02173 9594-6350 entgegen.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung