Kreis Mettmann: Monheim: Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung

Kreis Mettmann : Monheim: Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung

Nach einem Kellerbrand in Monheim ermittelt die Polizei wegen schwerer Brandstiftung. Am Montagabend war die Feuerwehr zu einem Kellerbrand in die Anne-Frank-Straße alarmiert worden.

Als erste Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei am Einsatzort eintrafen, schlugen bereits Flammen und Rauch aus einem Kellerfenster. Nahezu alle Hausbewohner hatten das Gebäude bereits verlassen, berichtet die Kreis-Polizei, eine bettlägerige Seniorin und deren Ehemann mussten von der Feuerwehr aus einer Wohnung über dem Brandherd evakuiert werden. Die 77-Jährige wurde danach vorsorglich in ein Düsseldorfer Krankenhaus gebracht.

Während die Polizei die Anne-Frank-Straße und einen Teil der benachbarten Kurt-Schumacher-Straße sperrte, führte die Monheimer Feuerwehr Löscharbeiten im Keller des Hauses durch, die bis 21.25 Uhr andauerten.

Erste Ermittlungen ergaben, dass der Brand in dem Kellerverschlag begann und sich auf diesen beschränkten. Feuerwehr und Polizei gehen von Brandstiftung aus. Ein Strafverfahren wegen Verdacht der schweren Brandstiftung sowie weitere kriminalpolizeiliche Untersuchungen und Ermittlungen dazu wurden eingeleitet. Der bisher festgestellte Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 7.500,- Euro.

Bisher liegen der Monheimer Polizei noch keine Hinweise zu einer konkreten Täterschaft vor. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Monheim, Telefon 02173 / 9594-6350, jederzeit entgegen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung