Die Übertragung des Kanalnetzes brächte Mettmann Einnahmen Wie eine Millionen-Chance ignoriert wird

Mettmann · Eine Millionenzahlungen in zweistelliger oder dreistelliger Höhe auf einen Schlag? Natürlich wird man da misstrauisch. Das 15.000 Einwohner große Hückeswagen im Oberbergischen hat im Januar 61,5 Millionen Euro bekommen. Das könnte Mettmann auch haben.

  Übertrag des Kanalnetzes auf den Bergisch-Rheinischen Wasserverband? Was abenteuerlich klingt, hat anderswo für Millionen gesorgt.

Übertrag des Kanalnetzes auf den Bergisch-Rheinischen Wasserverband? Was abenteuerlich klingt, hat anderswo für Millionen gesorgt.

Foto: Matzerath, Ralph (rm-)

Der Stadt geht es nicht gut. Sie steckt in einem Haushaltssicherungskonzept und muss sich jeden Etat von der Kommunalaufsicht genehmigen lassen. Schulden in Millionenhöhe drücken. In den ersten Wochen des Jahres 2024 aber ging ordentlich Geld ein. 61,5 Millionen Euro überwies der zuständige Wasserverband an die Kommune. Der Bürgermeister ist glücklich, die Kämmerin strahlt, manche Politiker träumen von einem modernen Hallenbad, andere hätten gerne eine neue Dreifach-Turnhalle und die Bürger reiben sich verwundert die Augen: An solch ein üppiges Neujährchen können sich selbst Alteingesessene nicht erinnern.