1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Mettmann

„Weltspiegel“ in Mettmann verschafft noch einmal Kino-Gefühl

Mettmann : Lagerverkauf für den Kino-Abend daheim

Das Kino „Weltspiegel“ ist vorerst zu. Kino-Chef Thomas Rüttgers hatte aber eine Idee.

Ein gemütlicher ­Kino-Abend? Das geht leider nur noch zu Hause auf der Couch. Am Freitagabend allerdings dürfte bei mehr als 150 Mettmannern nochmal so ein richtig gutes Kino-Gefühl aufgekommen sein. Tütenweise hatten sie zuvor Popcorn und Nachos aus dem Weltspiegel-Kino geschleppt. Dazu noch ein Erfrischungsgetränk – eigentlich fehlte nur noch das Eis am Stiel.

Es war das letzte Mal, dass Kino-Chef Thomas Rüttgers im „Weltspiegel“ die Türen öffnen konnte, und auch das war nicht ganz so einfach. „Morgens hatte noch das Ordnungsamt angerufen und mitgeteilt, dass wir im Kino nichts verkaufen dürfen“, erzählte Rüttgers von Widrigkeiten inmitten der Corona-Krise. Was tun? Die Popcorn-Maschine vor die Türe tragen? Unmöglich. Aber Not macht ja bekanntlich erfinderisch, und deshalb standen gleich zwei Leute für den Lagerverkauf parat. ­Einer nahm an der Eingangstüre die Bestellungen entgegen, der andere lief hoch ins Foyer, tütete alles ein und kam wieder runter. Sechs Stunden lang ging es auf diesem Wege hin und her, nun ist das Lager leer.

„Uns hat die Schließung des Kinos überrannt“, gesteht Thomas Rüttgers. Damit dürfte er so fühlen wie viele, die quasi über Nacht ihre Läden oder Kneipen dichtmachen mussten. Aber was macht man dann mit all dem, was noch im Lager liegt? Wegwerfen? Für die Kino-Macher war das keine Option – sie luden auf den Sozialen Netzwerken zum Lagerverkauf ein. „Wir wissen ja, dass viele von Euch jetzt mit den Kindern zu Hause sitzen“, war dort zu lesen. Man wolle allen nochmal die Möglichkeit geben, einen ultimativen Kinoabend zu Hause zu verbringen. Auf dem Heimweg auf die Leckereien starren? Bei manch einem dürften es die Nachos bis nach Hause wohl eher nicht geschafft haben.

Thomas Rüttgers war nach der Aktion begeistert: „Es ist toll, dass uns die Leute so unterstützen.“ Noch weiß niemand, wie lange es dauert, bis sich die Türen zum „Weltspiegel“ wieder öffnen werden. Aber wenn es irgendwann soweit ist, wird wieder auf dem Kino-Sessel in der Popcorn-Tüte geraschelt. „Bis dahin darf man ruhig mal auf die Homepage schauen und vielleicht einen Kino-Gutschein verschenken“, sagt Thomas Rüttgers. Die Mettmanner dürften schließlich längst wissen, was sie an ihrem Kino ­haben. magu