Voilà: Hier kommt der Musikgenuss

Mettmann : Professionelle Künstler bieten besonderen Musikgenuss

Karl-Heinz Nacke und die Stadt Mettmann veranstalten zwei Konzerte in der Stadthalle für Jung und Alt.

Mit dem „Konzert der jungen Sterne“ am 23. September und der fünften Neanderland-Klassik Gala am 10. Oktober steht in Mettmann gleich zwei mal ein besonderer Musikgenuss bevor. Stephen Harrison, Direktor der Deutschen Oper, Programm-Gestalter Karl-Heinz Nacke und die Kulturabteilung der Stadt Mettmann haben beide Konzerte gemeinsam gestaltet. Am Freitag stellten die Akteure die Veranstaltungen vor. Der Vorverkauf beginnt am Montag, 2. September.

Namhafte Musiker geben sich
ein Stelldichein in der Kreisstadt

„Große Musik und Kultur nach Mettmann zu holen, das ist das Anliegen der Veranstalter“, sagte Bürgermeister Thomas Dinkelmann und verwies auf die „professionellen Künstler“, die sich dank der guten Kontakte von Stephen Harrison in der Kreisstadt ein Stelldichein ­geben.

Das „Konzert der Jungen Sterne“ hat zum Ziel, junge Talente der Meisterklasse der Rheinoper Düsseldorf-Duisburg zu präsentieren. So machen die Mettmanner unter anderen Bekanntschaft mit dem Bariton Luvuyo Mbundu, dem Tenor Bryan Lopez Gonzalez sowie den Mezzosopranistinnen Valerie Eickhoff, Karina Repova und Maria Kataeva. Sie wollen Opernarien und Duette und beschwingte Melodien wie etwa Stücke aus dem Cole Porter-Musical „Kiss me Kate“ zum Besten geben.

Zum Ensemble dieses Abends gehört auch der Pianist Christian Ziegler. Er ist laut den Veranstalter der bislang einzige Bundessieger von Jugend musiziert, der aus Mettmann kommt. 2008 gewann er den renommierten Wettbewerb. Der 28-Jährige, der unter anderem an der Folkwang-Universität der Künste in Essen studierte, will zwei Sätze der Klaviersonate Nummer acht „Pathétique“ von Beethoven
spielen.

Harrison verspricht ein „unterhaltsames Programm“, bei dem er die Moderation übernimmt. „Wir wollen neben dem Opernpublikum ein junges Publikum ansprechen. Daher bieten wir günstige Eintrittspreise und noch einmal Sonderpreise für Schulklassen“, ergänzt Mit-Veranstalter Nacke.

Stücke aus „Don Carlo“
und „Figaros Hochzeit“

Die Neanderland-Klassik Gala am 10. Oktober bietet ebenfalls eine unterhaltsame Mischung. Agnes Lipka (Sopran), Bogdan Baciu (Bariton) und Daniel Kim (Tenor) tragen Stücke aus „Die Csárdásfürstin“, „Don Carlo“ und „Figaros Hochzeit“ vor. Zu hören sind auch romantische Lieder wie „Dein ist mein ganzes Herz“, „Zwei Märchenaugen“ oder „Immer nur lächeln“ von Daniel Kim (Tenor). Auch die in Mettmann lebende Laura Nykänen (Mezzo-Sopranistin) ist dabei und hat bereits Stücke aus „Carmen“ auf dem Zettel. Den Abend gestalten außerdem die Flötistin Catarina Laske-Trier und die Harfenistin Manuela Randlinger, beide Mitglieder des Wuppertaler Sinfonieorchesters und als Duo unter dem Namen D’or unterwegs – französisch für „Gold“. „Wir erwarten ein volles Haus“, sagt Nacke augenzwinkernd mit Blick auf „Sounds of Silence“ am kommenden Sonntag, 8. September, das mit 600 Gästen ausverkauft ist – Karten sollten sich Interessierte frühzeitig sichern.