Viele Einsätze halten die Feuerwehr auf Trab

Viele Einsätze halten die Feuerwehr auf Trab

Die Retter wurden zu Bränden und einem Unfall gerufen.

Mettmann. Für die Feuerwehr Mettmann begann die neue Woche am Sonntag um 14.49 Uhr mit einer Alarmierung unter dem Alarmstichwort „Gehöft“ in die ländlich geprägte Peripherie der Kreisstadt. Nach Eintreffen der ersten Kräfte stellte sich heraus, dass ein Misthaufen brannte. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Mit Hilfe eines Radladers des Hofbesitzers wurde der Misthaufen anschließend auseinandergezogen, um die Nachlöscharbeiten der Feuerwehr zu unterstützen.

Am Montag rückten Feuerwehr und Rettungsdienst gegen 14 Uhr auf die Bundesautobahn A 3 aus. Kurz vor dem Autobahnkreuz Ratingen-Ost war ein Pkw ins Schleudern geraten und hatte sich überschlagen. Entgegen erster Meldungen waren die Insassen des Fahrzeugs nicht eingeklemmt und konnten sich selbst aus dem auf dem Dach liegenden Pkw befreien. Bei dem Unfall wurden drei Personen verletzt.

Neben zahlreichen Einsätzen der hauptamtlichen Wache zur Unterstützung des Rettungsdiensts und kleineren Bränden wurde die Feuerwehr am Mittwoch um 11.53 Uhr aufgrund eines Defekts in einer Heizungsanlage zu einem vermeintlichen Gasaustritt zur Neanderstraße/Ecke Lavalplatz alarmiert. Vor Ort ließ sich im Bereich der Gasheizung in einem als Wohn- und Geschäftshaus genutzten Gebäude eine erhöhte Konzentration an Kohlenmonoxid feststellen. Der Einsatzleiter lies das Gebäude räumen und leitete Belüftungsmaßnahmen ein. Eine zur Einsatzstelle beorderte Heizungsfachkraft nahm die Heizungsanlage außer Betrieb.

Im direkten Anschluss wurde die Feuerwehr zur Rudolf-Diesel-Straße alarmiert. Hier konnte schnell Entwarnung geben werden, da die Brandmeldeanlage durch Umbauarbeiten ausgelöst wurde. Red