Engagement in Mettmann, Erkrath und Wülfrath Sie machen lieber, statt zu reden

Mettmann/Erkrath. · Heute ist der Tag des Ehrenamts. Exemplarisch für die vielen, die in Bevölkerungsschutz, Sanitäts- oder Hospizdienst, der Seniorenbetreuung und in der Erste-Hilfe-Ausbildung tätig sind, porträtieren wir drei Aktive.

 Der Mettmanner Marcus Königs engagiert sich bei den Pfadfindern.

Der Mettmanner Marcus Königs engagiert sich bei den Pfadfindern.

Foto: Köhlen, Stephan (teph)

(eisekrue) Mit 13 Jahren ist Marcus Königs den St. Georgs Pfadfindern beigetreten und hat sich seitdem nicht mehr davon lösen wollen. Mit Leib und Seele ist der gläubige Katholik als sogenannter Rover, also Leiter, tätig. Er organisiert Lager- oder auch Rucksackfahrten und will das Bewusstsein der ihm anvertrauten Kinder und Jugendlichen für Ehrlichkeit und Gerechtigkeit schärfen und ihnen vermitteln, dass Nächstenliebe keine Einbahnstraße es: „Es kommt immer auch etwas Gutes zurück,“ sagte er voller Überzeugung.