Sturmtief "Xaver": Blotschenmarkt bleibt dicht

Sturmtief "Xaver": Blotschenmarkt bleibt dicht

Mettmann. Orkan "Xaver" sorgte am Donnerstag dafür, dass die Buden des Mettmanner Weihnachtsmarktes in der historischen Altstadt geschlossen blieben. "Hier sind nachmittags schon die Tische durch die Gegend gefolgen", begründete der Vorsitzende der Mettmanner Werbegemeinschaft und Cheforganistaor des Blotschenmarktes, Peter Ratajczak, seine Entscheidung, die Budenstadt rund um die Marktkirche St.

Lambertus geschlossen zu lassen. "Das Risiko, das etwas passiert und jemand verletzt wird, ist uns einfach zu hoch", sagte Ratajczak weiter.

Die Enttäuschun der Budenbetreiber und Aussteller hielt sich in Grenzen. Bei dem stürmischen Schmuddelwetter hätten sie wahrscheinlich sowie so kaum Umsatz gemacht. Am Freitag soll der Blotschenmarkt wieder ganz normal ab 16.00 Uhr geöffnet werden.

Anm. der Redaktion: In einer alten Version dieses Artikels hatten wir geschrieben, der Markt öffne erst am Samstag wieder. Wir bitten, dieses Versehen zu entschuldigen

Mehr von Westdeutsche Zeitung