1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Mettmann

Schüler zeigen Organisationstalent für ein Sportfest

Schüler zeigen Organisationstalent für ein Sportfest

Während einer Projektwoche planten Klassen des Berufskollegs ein Programm mit vielen Herausforderungen.

Mettmann. Gute Stimmung, coole Musik von DJ Dustin Finke und jede Menge Sport und Bewegung: Das von den beiden Oberstufen-Klassen aus dem Bereich „Gesundheit und Soziales“ am Berufskolleg Neandertal organisierte Sportfest musste einfach Spaß machen. „Um unseren Übungsleiterschein zu bekommen, müssen wir unter anderem dieses Sportfest für die anderen Klassen in unserem Fachbereich planen“, erzählen Leonie Pedigrew und Franziska Funcke, die zur Gruppe „Öffentlichkeitsarbeit und Marketing“ gehören. Die kümmerte sich um die Pressearbeit, die Sponsorensuche und die Tombola.

„Wir haben uns in Gruppen mit verschiedenen Schwerpunkten aufgeteilt und das Fest im Rahmen einer Projektwoche geplant und organisiert“, erklären sie. Gesucht werde die beste Klasse — sprich die Schüler mit bester Kooperation und Fitness. „Die Sponsorensuche war schon eine Hürde“, erinnert sich David Thomas, doch schließlich kamen Preise im Wert von rund 700 Euro zusammen und die Schüler sammelten erste Erfahrungen für das Berufsleben.

Nach einem gut gelungenen Eröffnungstanz mussten die teilnehmenden Klassen an fünf verschiedenen Stationen gegen ihre Mitschüler antreten. Die vielseitigen Sportspiele, die sich die Schüler mit Hilfe des Internets und eigener Ideen überlegt hatten, reichten von „Flunky-Ball“ über „Wurf-Pong“ und Kegeln bis zum Staffellauf über Bänke und Kästen. Als abschließendes Spaßprogramm gab es noch ein Torwandschießen.

„Wir sind voll motiviert, es ist cool und spaßig und wir wollen unbedingt gewinnen“, erzählt Wiebke Eichler aus einer Unterstufenklasse begeistert. „Mir hat der Staffellauf am besten gefallen.“ Sie freue sich auch schon auf die Organisation des Sportfestes im nächsten Schuljahr. Die Schüler kümmerten sich auch um Technik und Moderation, und die Catering-Gruppe sorgte mit selbst gebackenem Kuchen und gesponserten Brötchen für Stärkung zwischendurch.

Als zuständige Sportlehrer zeigen sich auch Andreas Kanmacher und Birgit Sevenich vom Ergebnis der Projektwoche beeindruckt: „Anfangs hat es etwas gedauert, bis alles in Gang kam, aber wir sind positiv überrascht — auch vom Eröffnungstanz“, loben sie ihre Schüler. Die Siegerklasse war schließlich die GS 117, die neben Süßigkeiten auch Schreibmaterial gewann. Wiebke Eichler war ein bisschen enttäuscht — ihre Klasse wurde nur Dritte.