Protestfeuer am 1. Mai

Den Tag der Arbeit nutzten einige Gegner der CO-Pipeline nochmal, um Ihrem Unmut Luft zu machen.

Erkrath. Am Abend des 1. Mai fand in Erkrath ein Protestfeuer gegen den Bau der CO-Pipeline statt.

Ein Demonstartionszug mit ca. 250 Teilnehmern traf sich gegen 20 Uhr an der Mahnstätte Max-Planck-Straße. Von dort aus machten sich die Protestierenden auf in Richtung Niermannsweg.

Anschließend wurde auf der höchsten Erhebung, der alten Flak-Station, um ca. 21:30 Uhr das Protestfeuer entfacht, das man sogar noch aus Hilden sehen konnte.

Für weitere Bilder bitte auf das Foto klicken.

Mehr von Westdeutsche Zeitung