1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Mettmann

Programm fürs Heimatfest steht

Programm fürs Heimatfest steht

Mettmanner haben sich den Termin längst im Kalender angestrichen. Wenn vom 31. August bis 1. September die Sause steigt, gibt es einige Neuerungen.

Mettmann. „Trinkfest, Wetterfest, Heimatfest“ heißt wieder das Motto des Heimatfestes, das in diesem Jahr zum 42. Mal rund um St. Lambertus gefeiert wird. Für die Mettmanner ist es neben dem Blotschenmarkt das Ereignis im Jahreskalender. Denn: Der Markt ist an drei Tagen der angesagte Treffpunkt. Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen zeitweise oder für immer ihre Heimatstadt verlassen wollten oder mussten, kehren an diesem Wochenende zurück, treffen alte Bekannte und Freude wieder. Neubürger erhalten vom 31. August bis zum 2. September einen Einblick, wie in der Kreisstadt gefeiert wird. Und die „aulen“ Mettmanner selbst? Die feiern kräftig mit, entweder in einer Vereinsbude oder davor.

In diesem Jahr gibt es ein paar Neuerungen: „Wir haben die Bühne vor die ehemalige Kneipe Markt 24 verlegt“, sagt Cheforganisatorin Marion Buschmann von der Kulturabteilung. Der Grund sind Sicherheitsauflagen. Denn die Fluchtwege müssen noch strenger als bisher eingehalten werden. „Außerdem stören wir dort niemanden, da die Kneipe derzeit nicht betrieben wird“, sagt Buschmann. Die Gaststätten rund um St. Lambertus verzichten auf eine Außengastronomie im klassischen Sinne, das dingle’s und das La Piazza sind aber mit eigenen Buden am Start und verkaufen Speisen und Getränke.

Neu sind auch die Öffnungszeiten: Das Heimatfest öffnet am Samstag und Sonntag erst um 12 und nicht wie früher um 11 Uhr. „Das war ein Wunsch der Vereine. Denn die Besucher gehen zunächst auf den Samstagsmarkt oder frühstücken länger und haben am Sonntag ausreichend Zeit, in die Kirche zu gehen.“

Offiziell ist am Freitag und am Samstag um 24 Uhr Schluss. Doch das letzte Bier kann bis 1 Uhr gezapft und ausgeschenkt werden. Um etwas mehr Abwechslung für die Besucher zu erreichen, hat sich das Orgateam entschieden, das Bühnenprogramm etwas größer zu gestalten. Nach der Eröffnung durch Bürgermeister Thomas Dinkelmann am Freitag um 19.30 Uhr, übernimmt ab 20 Uhr die Cover-Rock-Band „One night stand“ aus Hilden die Regie und wird bis Mitternacht für Stimmung auf dem Markt sorgen.

Die Tanzgruppe der Realschule Erkrath wird am Samstag von 14 bis 15 Uhr die Gäste unterhalten. Ab 15 Uhr zeigt die Tanzschule Krauss einen Ausschnitt aus ihrem großen Tanzrepertoire und der Rollschulclub Neviges entführt die Besucher von 16 bis 17.30 Uhr in die Welt des Musicals. Punk, Rock, Pop& Country stehen mit der Gruppe „Chaise the line“ mit Anna Rau ab 18 Uhr auf dem Programm, Dann sorgt die Band „Moodish“ mit Soul, Pop, Rock, Hip Hop und Reggae bis 24 Uhr für ausgelassene Stimmung auf dem Markt.

Am Sonntag unterhält das Stadtorchester (13.30 bis 15 Uhr) die Gäste, der Lambertus-Chor tritt von 15 bis 16 Uhr auf und wird dann von einem neu gegründeten Chor mit dem Namen „Chor 60“ abgelöst. Nach der Siegerehrung der eifrigen Stadtradler (16.20 Uhr) durch Bürgermeister Dinkelmann wird die Gruppe „Solid Studs“ mit Rock’n Roll und Rockabilly das Heimatfest bis 20.30 Uhr musikalisch unterhalten. Für die Kinder gibt’s eine Disco-Hüpfburg, Kinderschminken und einen Auftritt des Stelzentheaters Circulo.

Viele Vereine sind mit Getränken und Speisen am Start: Mettmann-Sport, die DLRG, der Freundeskreis Gorazde, der MTHC, der Tennisclub Metzkausen, der Tauchclub Mettmann, die Kolpingfamilie, der Automobilclub Metzkausen, die St. Sebastianer und der Lionsclub Mettmann-Wülfrath mit Bierwagen und seinem „Moselstübchen“.