Metzkausen: Tiger, Löwen und Artisten in der Stadt

Metzkausen: Tiger, Löwen und Artisten in der Stadt

Am Wochenende gastiert der „größte Raubtierzirkus Europas“ in Metzkausen.

Metzkausen. Der Zirkus René und Patricia Althoff schlägt seine Zelte vom 26. bis 29. März in Metzkausen am Heinrich-Heine-Gymnasium (HHG) auf. Althoff gehört zu einer der ältesten Zirkusdynastien in Europa, deren Ursprung sich bis ins 17. Jahrhundert zurückverfolgen lassen soll.

Franz Richard Althoff und seine Kinder René und Patricia behaupten, den größten Raubtierzirkus in ganz Europa zu haben. In diesem Jahr präsentiert Althoff die Brüder Dominic und Michael Fischer. Dominic ist 20 Jahre alt und hat zehn Bengaltiger mit der Flasche groß gezogen und teilte sich in dieser Zeit sogar sein Bett mit den Raubkatzen.

Von Kindesbeinen an hat er seinem Onkel, dem bekannten Tierlehrer Franz Althoff, sowie seinem älteren Bruder Michael über die Schultern geschaut. Michael Fischer präsentiert eine ausschließlich männliche Löwengruppe.

Die Schwester der Fischer-Brüder, Ramona, kümmert sich zurzeit um Nadiera Lubecka, eine Tigerdame, die schon in Filmen und bei Fernsehshows mitgewirkt hat. Neben den Raubtiernummern gibt es internationale Artistendarbietungen und jede Menge Clownerei in der Mange. Die Premiere wird am Donnerstag um 15.30 Uhr gefeiert.

In der Tierschau, die täglich von 10 bis 14 Uhr geöffnet ist, gibt es Tiere aus verschiedenen Kontinenten zu sehen. Untergebracht sind die Tiere in Zeltstallungen und großen Auslaufflächen. Die Tiger haben sogar einen 20.000 Liter Wasser fassenden Swimmingpool.

Vorstellungen gibt es am Donnerstag und am Samstag jeweils um 15.30 und 19 Uhr, am Sonntag um 11 und 15 Uhr sowie am Montag um 15 Uhr. Die Zirkuskasse ist täglich ab 10 Uhr geöffnet, sie ist unter der Handynummer 0177/ 8846323 erreichbar.

Mehr von Westdeutsche Zeitung