Mettmanner Kinoprogramm im Sommer

Mettmann : Ort für Open-Air-Kino weiterhin gesucht

Kinochef Thomas Rüttgers aus Mettmann hat wieder ein volles Programm im Gepäck.

Thomas Rüttgers kann sich zurücklehnen: die Besucherzahlen 2019 seien super, nach zwei, drei Jahren Einbruch in der Kinolandschaft, gehe es nun endlich wieder bergauf, freut sich der Weltspiegelbetreiber. „Im vergangenen Jahr hatte natürlich auch das heiße Sommer etwas mit den schlechten Zahlen zu tun, aber es fehlten auch die richtigen Kinoknaller und die hatten wir in den vergangenen Monaten“, sagt Rüttgers: Endgame, Bohemian Rhapsody, Der Junge muss mal an die frische Luft. „Gerade der Hape Kerkeling Film hat Besucherrekorde verzeichnet“, weiß Rüttgers, „deshalb haben wir ihn jetzt auch wieder ins Programm aufgenommen.“

In einem Film wurden sogar Aufnahmen in Mettmann gedreht

In den kommenden Wochen können sich die Kinder auf altersgerechte Filme freuen, für nur fünf Euro pro Person – egal ob groß oder klein – zu den Vorstellungen zwischen 13.30 Uhr und 15 Uhr gibt es Pets 2, Die Drei Ausrufezeichen – einige Szenen wurden sogar in Mettmann, und zwar im alten Köningshoftheater und am Mettmanner Bach im Stadtwald gedreht –, Benjamin Blümchen oder König der Löwen. „Der Film ist fantastisch geworden“, schwärmt Thomas Rüttgers, „eine Realverfilmung mit unfassbaren Aufnahmen.“

Die Übertragung von Liveveranstaltungen liegt dem Kinopächter ebenfalls sehr am Herzen: So werden Besucher unter anderem das Antrittskonzert des Chefdirigenten der Berliner Philharmoniker, Krill Petrenko, am 11. Juli um 20 Uhr vom Kinosessel in Mettmann aus mitverfolgen können oder die Konzerte von André Rieu in Maastricht am 27. und 28. Juli jeweils um 17 Uhr.

Der Tag der offenen Tür findet am Sonntag, 8. September, statt, am 22. und 23. September wird es anlässlich des Weltkindertages Vorstellungen für einen Eintrittspreis von drei Euro geben. „Wir möchten damit wirklich auch den Kindern Kino ermöglichen, für die das sonst finanziell nicht möglich ist.“

Ein Poetry Slam mit den „Ganz Grossen“ der Szene steht am 14. September auf dem Programm. Man darf gespannt sein.

Für das Open Air Kino ist Thomas Rüttgers nach wie vor auf der Suche nach dem passenden Spielort: „Es sollte vom Ambiente her ansprechend sein, Platz für 350 Personen bieten, nicht mitten im Wohngebiet sein, Toiletten müssen zur Verfügung stehen und die Möglichkeit unsere Technik sicher dort über einen gewissen Zeitraum zu lagern.“

Kino kann auch für private Veranstaltungen gemietet werden

Ansonsten kann das Kino auch während der Sommermonate für private Veranstaltungen gemietet werden. „Wir hatten eine Dame, die hat einen Saal zum Geburtstag ihres Mannes gebucht, zu dieser Privatvorstellung von Bohemian Rhapsody kamen sie dann gerade mal zu viert und waren absolut begeistert. Es ist übrigens egal, welcher Film gewünscht ist, wir können eigentlich alle besorgen“. Auch für Mitarbeiterschulungen oder Vorträge eignet sich das Weltspiegel-Kino. Kürzlich fand ein Kardiologenkongress mit 100 Ärzten statt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung