Geheimprojekt Immobilienkauf in Mettmann Kommt hier eine neue Unterkunft für Geflüchtete hin?

Mettmann · Noch wird es als städtische Geheimsache behandelt: Mettmann möchte die Gewerbeimmobilie Oetzbachstraße 1 kaufen und als Unterkunft für Geflüchtete ausbauen. Darüber gab es bereits Streit in nicht-öffentlicher Sitzung.

Die Stadt möchte offenbar das Gewerbegebäude Oetzbachstraße 1 ankaufen, um dort Geflüchtete unterzubringen.

Die Stadt möchte offenbar das Gewerbegebäude Oetzbachstraße 1 ankaufen, um dort Geflüchtete unterzubringen.

Foto: Köhlen, Stephan (teph)

Der Bahnhof sei zu Fuß zu erreichen. „Ein Supermarkt befindet sich in unmittelbarer Nähe“ und zu den Autobahnen A3 und A46 seien es nur wenige Minuten Fahrzeit: So wird das dreistöckige Bürohaus Oetzbachstraße 1 in Mettmann auf einem Immobilienportal im Internet angepriesen. Die Gewerbeadresse spielt am kommenden Dienstag eine zentrale Rolle bei der Sitzung des Stadtrates. Denn bei dem ehemaligen Domizil des Jobcenters handelt sich offenbar um jenes Objekt, für das gleich zu Beginn die Öffentlichkeit nach draußen komplementiert werden soll.