1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Mettmann

Mettmann: Treff Hansa Hotel - Auch Knigge geht mit der Zeit

Mettmann: Treff Hansa Hotel - Auch Knigge geht mit der Zeit

Zum 15. Geburtstag standen die Angstellen einmal im Mittelpunkt.

Metzkausen. Als Hotelchef Peter Dremelj am Samstagmorgen das 15-jährige Jubiläum des Hauses einläuten wollte, hatte das Chaos ein paar Meter weiter bereits seinen Lauf genommen. Ein Rohrbruch legte die komplette Wasserversorgung des Hotels lahm - und das ausgerechnet an dem Tag, an dem sich nachmittags die Türen für die Besucher öffnen sollten.

"Solche Geschichten braucht man", kommentierte Dremelj schmunzelnd das Geschehen, das ihn keineswegs aus der Ruhe gebracht hatte. Die Stadtwerke waren schnell genug vor Ort, um die Wasserversorgung auf Notbetrieb umzustellen. So lief dennoch alles wie geplant, und das Treff Hansa Hotel konnte sich von seiner besten Seite zeigen.

"Menschen im Hotel" war das Motto, das eigentlich schon recht viel verriet. Dabei ging es diesmal allerdings nicht nur um die Gäste, sondern auch um das Leben hinter den Kulissen. 178 Zimmer, 356 Betten und ein Servicebereich, der sich sehen lassen kann: So präsentierte sich das Hotel in den vergangenen 15 Jahren seinen Besuchern. Nach einem Jahr Bauzeit hatten sich die Hoteltüren geöffnet. Der Drehturmkran kam damals aus Paris, die Gesamtbaukosten beliefen sich auf 25 Millionen Euro. Seither füllt die Hotelbuchhaltung jährlich 174 Aktenordner und rund 68 000 Seiten Papier.

Von Anfang dabei ist Lothar Kessler. "Ich kenne hier jede Schraube", plaudert der Haustechniker aus dem Nähkästchen. Die alte Kaffeemaschine gab ihm irgendwann keine Rätsel mehr auf, mit der modernen Neuanschaffung muss er sich erst noch vertraut machen. An alte Zeiten erinnerte am Samstag auch eine Ausstellung, zu der das erste Handy des Hotelchefs und der erste Meldeschein gehörten.

Persönlichkeiten: In 15 Jahren sind viele bekannte Persönlichkeiten im Hansa Hotel abgestiegen. Dazu gehörten NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers, der Musical-Komponist Andrew Lloyd Webber, Hape Kerkeling, der Sänger Ivan Rebroff, der Konsul aus Togo, die Eishockeyprofis der Berliner Eisbären und viele viele mehr, deren Namen Hoteldirektor Peter Dremelj aus Diskretionsgründen nicht nennt.