Politik in Mettmann So läuft der Zeitplan fürs große Sparen

Mettmann · Jetzt geht es ans Eingemachte: Bis das Haushaltssicherungskonzept steht, müssen die Bürger mit einigen Zumutungen rechnen. Das hat Bürgermeisterin Sandra Pietschmann bereits bei Einbringung des Haushaltsentwurfs gesagt. Nun hat sie eine Zeitplanung vorgelegt.

Bürgermeisterin Sandra Pietschmann hat einen Zeitplan für die Aufstellung des Haushaltssicherungskonzeptes vorgelegt.

Bürgermeisterin Sandra Pietschmann hat einen Zeitplan für die Aufstellung des Haushaltssicherungskonzeptes vorgelegt.

Foto: Köhlen, Stephan (teph)

In der ersten Jahreshälfte können in der Kreisstadt Mettmann voraussichtlich keine neuen Projekte gestartet werden. Denn bis ein beschlossener und vom Kreis als Kommunalaufsicht genehmigter Haushaltsplan 2024 vorliegt, wird es Ende August/Anfang September werden. Der Grund dafür: In diesem Jahr muss Mettmann zusätzlich ein Haushaltssicherungskonzept bis 2034 aufstellen und vorlegen.