1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Mettmann

„Mettmann räumt auf“ – mit Erfolg

Mettmann : Ein Blütenmeer mit 20 000 Narzissen und Krokussen

Volle Müllsäcke und viel Lob: Bei „Mettmann räumt auf!“ wurden Unrat gesammelt und Blumen gepflanzt.

Anfang Oktober ist die diesjährige Aktion „Mettmann räumt auf!“ gestartet. Bereits zum zehnten Mal erfolgt das Großreinemachen im Herbst nicht an einem einzigen Tag, sondern über mehrere Wochen von Oktober bis Ende November. Somit können die Aktivitäten zur Reinigung und Verschönerung an unterschiedlichen Tagen und Wochenenden durchgeführt werden. Darüber hinaus werden erneut rund 20 000 Blumen, Narzissen und Krokusse als frühzeitiges „Bienenfutter“ gepflanzt und so weitere Frühjahrs-Farbtupfer im gesamten Stadtgebiet gesetzt. Die Aktion „Mettmann räumt auf!“ ist mittlerweile zu einem richtigen Event geworden, an dem sich regelmäßig Schulen und Kindertagesstätten sowie auch zahlreiche Mettmanner Bürgervereine, Verbände und private Initiativen beteiligen. Das teilt die Stadtverwaltung mit. Im Oktober waren in unterschiedlichen Stadtteilen bereits das Netzwerk „MeMo“, die Gruppe Zwar 60 plus sowie die Initiative Goldberg tätig.

Und das mit Erfolg, berichtet Ilona Bungert-Dellit vom Netzwerk „MeMo“: „Wir waren bei bestem Wetter Müllsammeln. Da besagter Weg nah an McDonalds liegt, haben wir hauptsächlich deren Erzeugnisse dort vorgefunden. Aber auch viele Zigarettenkippen, da leider auf diesem Weg kein Mülleimer weit und breit zu sehen ist. Jedoch ist dies ein Weg, der von vielen Beschäftigten, die im Gewerbegebiet arbeiten, genutzt wird“, berichtete
Bungert-Dellit.

Die Teilnehmer ernteten
für ihren Fleiß viel Lob

Am Ende hatten die Beteiligten nicht nur mehr als zwei volle Müllsäcke gesammelt, sondern auch viel Lob: „Beobachtet wurden wir von Autofahrern, die in der Waschstraße ihre Autos säuberten, und ein paar fanden unsere Aktion sehr gut.“

In dieser Woche machen die Grundschule Herrenhauser Straße und die Jugendfeuerwehr mit. Angemeldet haben sich außerdem die Grundschule Am Neandertal, das Förderzentrum West, die Kindertageseinrichtungen Rappelkiste und St. Thomas Morus, das Quartier Treffpunkt Süd und der Bürgerverein Metzkausen. Insgesamt sind schon mehr als 700 Teilnehmer bei der diesjährigen Aktion „Mettmann räumt auf!“ zu verzeichnen. Die St. Sebastianus Schützenbrüderschaft wird im Frühjahr 2020 eine Reinigungsaktion durchführen. „Für das große Engagement bedanke ich mich bei allen Teilnehmern ganz herzlich“, sagt Mettmanns Abfallberater Wolfgang Orts. Und er freut sich schon auf das farbenprächtige Blütenmeer im kommenden Frühjahr.

Für die diesjährige Aktion können sich Interessierte übrigens immer noch anmelden. Der Baubetriebshof stellt nach Terminabstimmung leihweise Greifzangen, Arbeitshandschuhe, Abfallsäcke sowie Pflanzschaufeln und Blumenzwiebeln in ausreichender Anzahl zur Verfügung. Für weitere Informationen steht Abfallexperte Orts unter der Telefonnummer 02104/980606 zur
Verfügung. arue

(arue)