Fahndung in Mettmann Nach Pfefferspray-Attacke – Polizei fahndet mit Fotos nach Verdächtigen

Mettmann · Zwei Männer attackierten einen 27-Jährigen und verschwanden mit einer Bauchtasche. Nun gibt es Fotos.

 Diese Fotos veröfentlichte die Kreispolizei Mettmann am Dienstag von den mutmaßlichen Räubern.

Diese Fotos veröfentlichte die Kreispolizei Mettmann am Dienstag von den mutmaßlichen Räubern.

Foto: Polizei Mettmann

(dne) Es waren dramatische Minuten – am 18. Juli gegen 21 Uhr geschah auf der Teichstraße ein Kapitalverbrechen: Zwei bislang noch unbekannte Männer haben einen 27-jährigen Mettmanner angegriffen. Er war gerade aus seinem Auto ausgestiegen, als er von den beiden Männern angesprochen wurde.

Plötzlich attackierte ihn das Duo und versuchte, dem 27-Jährigen die Bauchtasche zu entreißen. In der sollen sich ein fünfstelliger Bargeldbetrag sowie persönliche Papiere des Beraubten befunden haben. Als sich der Angegriffene wehrte, bekam er eine volle Ladung Pfefferspray ins Gesicht. Dies machte ihn kampfunfähig. So bekamen die Täter, worauf sie von Anfang an und augenscheinlich sehr gezielt aus gewesen waren.

Die Angreifer flohen mit
einer gefüllten Bauchtasche

Damals flohen die beiden Räuber samt der Bauchtasche voller Geld zu Fuß in Richtung Bibelskircher Weg. Im Sommer entkamen die Täter unerkannt – obwohl sofort nach dem Notruf nach ihnen intensiv gefahndet worden war. Dabei stieg sogar ein Polizeihubschrauber auf und überflog die Mettmanner Außenbereiche. Doch auch auf dessen Nachtsicht- und Wärmebildkameras waren keine Spuren der Flüchtigen zu entdecken.

Doch nun fahnden die Beamten mit Fotos nach den Unbekannten und hoffen auf neue Hinweise. Die Bilder stammen von einer Überwachungskamera, die die weglaufenden Angreifer in schwarzen Sportklamotten gefilmt hat. Die technische Qualität der Aufnahmen ist bescheiden, wie ein Polizeisprecher zugibt. Dennoch hoffen die Beamten, dass vielleicht die Kleidung der mutmasslichen Täter identifiziert werden kann.

Wie immer bei solchen Foto-Fahndungen hat ein Richter den Einsatz der Bilder zur Fahndung genehmigt. Ihm musste die Polizei belegen, dass sämtliche anderen Spuren und Hinweise vermutlich nicht zu einem Fahndungserfolg führen.

Beschreibungen zu
Personen liegen vor

Zudem legt die Kreispolizei Mettmann diese Personenbeschreibungen vor: Der erste Tatverdächtige ist etwa 20 Jahre alt, 1,80 bis 1,90 Meter groß und schlank. Er hat kurzes schwarzes Haar, trug ein schwarzes T-Shirt mit weißem Schriftzug der Marke „HUGO“, eine schwarze Jogginghose mit einem breiten, weißen Längsstreifen an der Seite und schwarze Sneaker mit weißer Sohle.

Sein Komplize soll mit circa 25 Jahren etwas älter sein. Er ist laut Polizei 1,75 bis 1,85 Meter groß, hat eine kräftige Statur, schwarze, kurze Haare und einen schwarzen Kinnbart. Bekleidet war er an dem Sommerabend mit einem schwarzen T-Shirt mit weißem Aufdruck sowie einer schwarzen, kurzen Hose, weißen Socken und dunklen Sneaker.

Die Polizei fragt mögliche Zeugen: Wer erkennt die beiden Tatverdächtigen auf den Fotos wieder oder kann mit weiteren Hinweisen die Ermittlungen unterstützen? Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Mettmann jederzeit unter der Telefonnummer 02104 9826250 entgegen.

Meistgelesen
Einflugschneise frei geschnitten
Elf Eichen auf dem Egelsberg waren höher als erlaubt. Flugplatzgemeinschaft hat Baumpfleger beauftragt Einflugschneise frei geschnitten
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort