Gemeinnützigkeit in Mettmann Die Löwen geben 18.000 Euro für die Kinderhospizarbeit

Mettmann/Wülfrath · Die Mitglieder des Lions Clubs haben abgestimmt: Der Erlös aus dem Adventskalender geht zu gleichen Teilen an drei Kinderhospizvereine aus Mettmann, Düsseldorf und Wuppertal.

 Lions-Präsident Kevin Bäßler (l.) und Jürgen Jülich haben die Spendenschecks an die drei Kinderhospizvereine übergeben.

Lions-Präsident Kevin Bäßler (l.) und Jürgen Jülich haben die Spendenschecks an die drei Kinderhospizvereine übergeben.

Foto: Köhlen, Stephan (teph)

Die gute Nachricht lautet: Im Dezember wird es wieder den beliebten Adventskalender des Lions Clubs Mettmann-Wülfrath geben. Die Gestaltung ist bereits in Vorbereitung. Derweil hat der Adventskalender 2023 just seinen Abschluss gefunden: mit der Spendenübergabe an die drei begünstigten Hospizvereine aus der Region. „Das ist eine absolute Ausnahme, dass wir den Spendenbetrag zu gleichen Teilen auf drei Empfänger splitten“, sagt Lions-Präsident Kevin Bäßler. Und Jürgen Jülich, bei den Lions verantwortlich für den Kalender, ergänzt: „Es geht uns auch um Anerkennung für die Kinderhospizarbeit.“