Neugeborene in Mettmann Lina und Liam waren 2023 die beliebtesten Kindernamen

Mettmann · Zwei Geburten weniger als im Vorjahr, aber 15 Todesfälle mehr: So entwickelte sich Mettmann 2023. Auch bei den beliebtesten Vornamen gibt es einen klaren Trend.

Hochzeit an der Goldberger Mühle: Es traut die Leiterin des Standesamtes Jennifer Bischof.

Hochzeit an der Goldberger Mühle: Es traut die Leiterin des Standesamtes Jennifer Bischof.

Foto: Köhlen, Stephan (teph)

(Red/dne) Lina und Liam waren 2023 die beliebtesten Kindernamen für Neugeborene in Mettmann. Das geht aus der Jahresstatistik des Standesamtes hervor. Auf dem zweiten Platz landeten bei den Mädchen die Namen Emilia, Johanna, Lia, Louisa und Mila, bei den Jungen war es der Name Theo. An dritter Stelle waren es Charlotte, Elisa, Emily, Emma und Sophia sowie Lio und Mohammad.

Im vergangenen Jahr wurden im Mettmanner Standesamt 483 Geburten beurkundet, zwei Geburten weniger als im Vorjahr. Die Zahl der Sterbefälle ist dagegen im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen. Im vergangenen Jahr waren es 696 Sterbefälle, 2022 wurden 681 Sterbefälle vom Standesamt beurkundet, berichtet Jennifer Bischof, die Leiterin des Mettmanner Standesamtes. Bei den Eheschließungen freute sich Stadt über ein kleines Plus. Im Vorjahr wurden 172 Paare getraut, im Jahr davor waren es 164 Paare.

Termine für Eheschließungen können beim Standesamt Mettmann für das Jahr 2024 reserviert werden. Die Terminreservierung kann ausschließlich online über die städtische Homepage erfolgen. Eine Bestätigung der Terminreservierung erfolgt seitens des Standesamtes dann innerhalb von sieben Tagen per E-Mail.

Als Hochzeitstermine stehen Mittwoch, Donnerstag und Freitag um 10, 10.30 und 11.30 Uhr zur Verfügung. Um 11.30 Uhr kann der Termin auch außerhalb des Rathauses in der Alten Bürgermeisterei, der Goldberger Mühle und der Kulturvilla stattfinden. Zudem sind im Jahr 2024 an folgenden Terminen Hochzeiten auch samstags möglich, jeweils um 10, 11 und 12 Uhr: 6. Juli Kulturvilla, 3. und 17. August Goldberger Mühle und 7. September Kulturvilla.

Kurzfristige Eheschließungstermine können nur nach vorheriger telefonischer Rücksprache mit dem Standesamt bestätigt werden. Eheanmeldungen von Paaren ohne Wohnsitz in Mettmann müssen spätestens einen Monat vor dem gewünschten Eheschließungstermin vom Standesamt des Wohnsitzes elektronisch und postalisch übermittelt worden sein. Bei Rückfragen steht das Standesamt zur Verfügung, Telefon 02104 980-147 bis -149.

(dne)