Freiwilliges Soziales Jahr in Mettmann Im Einsatz zwischen Büro und Werkstatt

Mettmann · Hier trainieren die Retter und Feuerwehrleute des Kreises, was sie später in ihren Einsätzen brauchen. Wer die Kreisfeuerwehrschule richtig kennenlernen will, hat dazu ab September die Gelegenheit. Hier die Details.

An der Kreisfeuerwehrschule Mettmann wird unter möglichst realistischen Bedingungen trainiert.

An der Kreisfeuerwehrschule Mettmann wird unter möglichst realistischen Bedingungen trainiert.

Foto: Köhlen, Stephan (teph)

(dne) Die Feuerwehrschule des Kreises Mettmann bietet ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) an. „An der Feuerwehrschule bieten wir ein sehr praktisches FSJ an, bei dem die jungen Leute nicht nur dabei sind, sondern aktiv mitarbeiten dürfen“, betont Daniel Roßmeier, der stellvertretende Leiter der Feuerwehrschule des Kreises Mettmann.

Bei der Feuerwehrschule übernehmen die Freiwilligen vielfältige Aufgaben. Dazu gehört beispielsweise die Vor- und Nachbereitung des theoretischen und praktischen Unterrichts der Lehrgänge an der Feuerwehrschule. Die Freiwilligen helfen in der Verwaltung der Feuerwehrschule bei organisatorischen Aufgaben.

Darüber hinaus unterstützen sie die Mitarbeitenden der Feuerwehrschule bei der Wartung und Pflege von Feuerwehrfahrzeugen und -geräten sowie die Haustechnik im Gefahrenabwehrzentrum. Eine Mischung aus Werkstatt und Büro ergibt sich für diejenigen, die ein FSJ leisten wollen, also.

„Während meines Freiwilligen Sozialen Jahres habe ich umfassende Einblicke in das Berufsbild der Feuerwehr erhalten. Das FSJ macht mir sehr viel Spaß, weil ich die Kolleginnen und Kollegen der Feuerwehrschule aktiv unterstützen kann und Teil eines wirklich tollen Teams bin. Daher kann ich das FSJ an der Feuerwehrschule nur empfehlen“, so Serena Yonan-Adam, die zurzeit ihr FSJ an der Feuerwehrschule absolviert.

Das nächste FSJ startet am 2. September und dauert zwölf Monate. Die Teilnehmenden erhalten ein monatliches Taschengeld in Höhe von voraussichtlich 450 Euro. Bewerberinnen und Bewerber sollten mindestens 18 Jahre alt sein und den Führerschein der Klasse B besitzen.

Bei Fragen zum FSJ können sich Interessierte telefonisch unter 02104 1778100 oder per Mail an [email protected] melden. Bewerben kann man sich online auf der Seite des DRK unter www.freiwilligendienste-freiwerk-drk.de.

(dne)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort