Ehrung in Mettmann Weltspiegel-Kino erhält Preis

Mettmann. · In der Ratssitzung wird entschieden, ob die 5000 Euro an Mettmanns Kino gehen.

 Thomas Rüttgers ist der Geschäftsführer des Kinos.

Thomas Rüttgers ist der Geschäftsführer des Kinos.

Foto: Köhlen, Stephan (teph)

(von) Der Heimatpreis 2020 soll an das Mettmanner Kino gehen. Dafür hatte sich eine große Mehrheit im zuletzt tagenden Haupt- und Finanzausschuss ausgesprochen. Abschließend muss noch der Rat in seiner Sitzung am 15. Dezember diese Entscheidung bestätigen.

„Das Weltspiegel-Kino Mettmann hat sich seit seiner Wiedereröffnung in außerordentlichem Maße um die kulturellen Belange der Stadt verdient gemacht und ist über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Es dient der Attraktivitätssteigerung Mettmanns und sorgt für einen kulturellen Austausch in der Stadt“, zitiert Christian Barra aus dem Büro der Bürgermeisterin aus der Sitzung. „Die Erhaltung des historischen Lichtspiel-Gebäudes inklusive der Fassade, die Fortsetzung und Intensivierung der Mettmanner Kino-Tradition und das ausgesprochen vielfältige und anspruchsvolle Kinoprogramm sorgen für eine Förderung der Mettmanner Gemeinschaft in einer ganz besonderen Art und Weise“, heißt es in der Begründung des Vorschlags von CDU, Grünen, SPD sowie der Wählergemeinschaft „Zur Sache! Mettmann“. Kinomann Thomas Rüttergs dürfte die Auszeichnung freuen.

Die Zukunft des Kinos war vorm Lockdown schon düster. Die Corona-Krise verbessert die Perspektive nicht. Streamingdienste machen dem Format längst Konkurrenz. Vor allem die Jeunesse mag das Puschenkino am eigenen Computer oder Fernsehgerät auf dem heimischen Sofa.

Einen Kontrapunkt zu setzen, dafür kämpft Thomas Rüttgers mit seinem Konzept seit langem. Mit immer neuen Ideen versucht er, für den Kinobesuch zu begeistern – was bislang immer gelang. Nun aber ist es auch in Mettmann mit guten Ideen allein nicht mehr getan. Soll Kino seine Position als Kulturgut behalten, muss Unterstützung her. Zunächst aber möchte der Kinomann das im ersten Lockdown reaktivierte Format des Autokinos nochmals wiederbeleben. Dem Vernehmen nach soll das Event in den nun bevorstehenden Weihnachtsferien steigen. Außerdem wird das Kino als Bühne genutzt: „Geplant ist ein Streaming Konzert via YouTube aus unserem Kino 1“, berichtet er. Am Start ist das „Dynamische Duo“ aus Wülfrath – mit „The Voice of germany“-Teilnehmer Oliver Hendrich.

2019 wurde der Heimatpreis in Mettmann zum ersten Mal verliehen. Die Auszeichnung, die mit 5000 Euro dotiert ist, ging an die Kulturvilla. Das Preisgeld kommt vom Land NRW, die Entscheidung über die Preisvergabe erfolgt vor Ort. Der Antrag für den Heimatpreis 2020 konnte zunächst nicht eingereicht werden. Nach Gesprächen der Stadtverwaltung mit der Bezirksregierung Düsseldorf konnte ein Kompromiss gefunden werden, so dass er auch 2020 verliehen werden kann. Dafür muss der Rat noch der Vergabe zustimmen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort