1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Mettmann

Mettmann, Erkrath, Wülfrath: Starker Anstieg der Langzeit-Arbeitslosen-Zahlen

Arbeitsmarkt in Mettmann, Erkrath, Wülfrath : Im Kreis gibt es mehr Langzeitarbeitslose

Ein leichter Frühlingsaufschwung am Arbeitsmarkt kann eins nicht verdecken: Corona hinterlässt tiefe Spuren. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen stieg gegenüber April 2020 um 2000 Menschen an.

(dne) Im April gab 18 229 Arbeitslose im gesamten Kreis Mettmann. Das sind 212 Personen weniger als im März. Die Arbeitslosenquote sank von 7,1 auf 7,0 Prozent. Sorgen bereitet jedoch der starke Anstieg bei den Langzeitarbeitslosen, die mehr als ein Jahr lang ohne Job sind. Dies sind laut Agentur knapp 2000 Menschen – und damit über ein Drittel mehr als im April 2020. „Vor einem Jahr ist die Arbeitslosigkeit im Kreis Mettmann infolge des ersten Lockdowns sprunghaft angestiegen. Heute, ein Jahr später, setzt die Pandemie dem Arbeitsmarkt weiterhin deutlich zu, auch wenn ein stärkerer Anstieg durch den Einsatz der Kurzarbeit verhindert werden konnte“, sagt Karl Tymister, Chef der Arbeitsagentur.

Das Niveau der Arbeitslosigkeit liegt nahe dem in der Weltfinanzkrise. Im April 2010 seien 18 976 Personen arbeitslos gewesen, 747 mehr als zurzeit. Die Arbeitgeber im Kreis Mettmann haben im April 769 Stellen gemeldet, das waren 24 weniger als im März, aber 298 mehr als vor einem Jahr. Im Bestand befinden sich 2885 offene Stellen. In der für Mettmann und Erkrath zuständigen Geschäftsstelle Mettmann sind 3097 Menschen arbeitslos. Die Arbeitslosenquote sinkt von 7,3 Prozent im März auf aktuell 7,2 Prozent, vor einem Jahr lag sie bei 6,9 Prozent. Im April meldeten sich 454 Personen arbeitslos. 495 Personen beendeten ihre Arbeitslosigkeit, das sind 207 mehr als im Vorjahresvergleich. Die Arbeitgeber aus Mettmann und Erkrath meldeten im April 92 neue Arbeitsstellen. Damit sind in der Geschäftsstelle Mettmann zurzeit 455 freie Stellen gemeldet. Der Bestand erhöht sich um 15 Stellen zum Vorjahr. In Erkrath sind 1779 Menschen arbeitslos, das sind 20 weniger als im März, aber 104 mehr als vor einem Jahr. Die Erkrather Arbeitslosenquote sinkt von 8,0 Prozent im März auf 7,9 Prozent. In der Stadt Mettmann sind 1318 Menschen arbeitslos, das sind 15 weniger als im März, aber 52 mehr als 2020. Die Arbeitslosenquote sinkt von 6,6 Prozent im März auf aktuell 6,5 Prozent.