Neuzugang im Eiszeitlichen Wildgehege Donnerhall erobert das Neandertal

Mettmann/Erkrath · Schluss jetzt mit dem Damensolo auf der Wisent-Weide: Mit Donnerhall ist ein Jungbulle im Eiszeitlichen Wildgehege des Neandertals angekommen. Der knapp 500 Kilogramm schwere und zwei Jahre alte Kerl soll für Nachwuchs sorgen. Falls es mit dem Kennenlernen klappt.

Ankunft des Jungbullen im Stall oberhalb des Neandertals: Donnerhall schnuppert vorsichtig.

Ankunft des Jungbullen im Stall oberhalb des Neandertals: Donnerhall schnuppert vorsichtig.

Foto: Köhlen, Stephan (teph)

24 Stunden nach dem bislang schlimmsten Tag in seinem Leben steht Donnerhall ungerührt im Wisentstall. Schnaufend mampft der zweijährige Zuchtbulle in spe frisches Grünfutter, das ihm Tierpfleger Frank Wirth durch die robusten Gitterstäbe zugeworfen hat. Seine erste Nacht im Eiszeitlichen Wildgehege des Neandertals ist ohne Zwischenfälle verlaufen.