Verkehr in Mettmann Die Geschichte vom vergessenen Fußweg

Mettmann · Manchmal passieren Sachen zwischen Neandertal und Metzkausen, die einen staunen lassen. Hier ist so eine Geschichte aus Mettmann: Wie die Stadt einen Weg vergaß.

 Als untauglich erkannt und von der Stadt gesperrt: der Fußweg zwischen Breslauer – und Egerländer Straße.

Als untauglich erkannt und von der Stadt gesperrt: der Fußweg zwischen Breslauer – und Egerländer Straße.

Foto: Dirk Neubauer

Wer auf den einschlägigen Online-Karten im Internet das Dreieck Breslauer Straße/Egerländer Straße in Mettmann ganz groß heranzoomt – so wie es eigentlich kein Nutzer machen würde – der kann ganz plötzlich eine dünne Linie zwischen den Häusern 10 und 12 der Breslauer Straße und 72 und 74 der Egerländer Straße erkennen. Um diese Querverbindung geht es.