Politik in Mettmann Der liberale Jan Söffing zieht sich aus dem Rat zurück

Mettmann · Die FDP verliert einen ihrer Mitstreiter: Jan Söffing zieht sich aus Altersgründen zurück.

  15 Jahre lang war Jan Söffing Mitglied des Rats der Stadt.

15 Jahre lang war Jan Söffing Mitglied des Rats der Stadt.

Foto: FDP

(dne) FDP-Ratsherr Jan Söffing, ebenso langjähriges wie prominentes Mitglied der Mettmanner Liberalen, beendet sein 25-jähriges kommunalpolitisches Engagement, davon mehr als 15 Jahre als Mitglied des Rats der Stadt Mettmann, zum 30. Juni. „Dieser Schritt ist wohlüberlegt und bereits seit Jahren geplant. Die Mitarbeit im Rat und in der Fraktion hat mir immer große Freude bereitet. Ich meine aber, irgendwann ist es auch Zeit die Verantwortung an jüngere Fraktionsmitglieder zu übergeben“, führt Jan Söffing (geboren 1954) aus.

Zuvor hatte die FDP Ortsverbandsvorsitzende Andrea Metz die Verdienste von Jan Söffing gewürdigt. „Jan Söffing hat mit seinen Erfahrungen aus seiner Zeit als Landtagsabgeordneter unsere Fraktion enorm bereichert“, sagte Metz in ihrem Rückblick. „Alles ist im Wandel, auch unsere Fraktion. Durch seine abwägende und kluge Art und Weise hat Jan Söffing geschickt als Bindeglied zwischen „alter“ und „neuer“ Fraktion agiert und dazu beigetragen, die gesamte Fraktion weiter zu entwickeln“, so Metz.

Jan Söffing kann auf eine beeindruckende berufliche und politische Karriere zurückblicken. Er war als Richter am Amtsgericht Mettmann, am Landgericht Düsseldorf und am Oberlandesgericht Düsseldorf tätig.

Seine politische Karriere startete bei der Mettmanner FDP-Fraktion und im Rat der Stadt Mettmann in verschiedenen Ausschüssen, wie etwa dem Ausschuss für Verwaltung und Digitalisierung und Strategische Stadtplanung, Stadtentwicklung und Bauen. Im Jahr 2000 ist er als Landtagsabgeordneter in den Landtag NRW eingezogen, war Rechtspolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion und von 2000 bis 2005 stellvertretender Landtagspräsident. Im unmittelbaren Anschluss – von 2005 bis 2010 wirkte Jan Söffing als Staatssekretär im Justizministerium des Landes NRW. Darüber hinaus hat er bei den Liberalen als Mitglied im Kreisvorstand, Bezirksvorstand und im Landesvorstand NRW Verantwortung für die Freien Demokraten übernommen.

Auch im Bereich „Bauen und Wohnen“ erwarb sich Jan Söffing zahlreiche Verdienste. Im Juni 2011 wurde er Mitglied des Aufsichtsrates des Mettmanner Bauvereins und zugleich dessen Vorsitzender. In die Zeit seiner ehrenamtlichen Tätigkeit fallen Projekte wie die Fertigstellung des Wohn- und Geschäftshauses „Am Königshof“, der Bezug des „Casa Colori“ durch Senioren, sowie die Neubauvorhaben „Feierabendweg“ und „Laubacher Straße“.

Bei der Bürgermeisterwahl 2015 war Söffing als Bürgermeisterkandidat im Gespräch.