CDU-Fraktionsvorstand zur Haushaltskonsolidierung „Wir müssen auch unbequeme Entscheidungen treffen!“

Mettmann · Sparen tut weh. Denn es bedeutet, zu verzichten. Die CDU Mettmann will dabei auch kleine Beträge im Sozialbereich streichen, was andere stark empört. Im Gespräch erläutert der Fraktionsvorstand die Linie der Christdemokraten.

 Der Mettmanner CDU-Fraktionsvorstand sieht sich in der Pflicht, im Großen wie im Kleinen zu sparen: (V.l.) Maximilian Bröhl, Fabian Kippenberg und Christian Caspar.

Der Mettmanner CDU-Fraktionsvorstand sieht sich in der Pflicht, im Großen wie im Kleinen zu sparen: (V.l.) Maximilian Bröhl, Fabian Kippenberg und Christian Caspar.

Foto: Köhlen, Stephan (teph)

Am strikten Sparkurs der CDU gibt es vielfach Kritik. Wer drei- und vierstellige Beträge aus dem städtischen Haushalt streiche, bringe diesen nicht in Ordnung, stürze aber die Empfänger in große Nöte, heißt es.