Mettmann: 18-Jähriger mit Messer bedroht: Täter konnte flüchten

Zeugen gesucht : 18-Jähriger mit Messer bedroht: Täter konnte flüchten

Ein Unbekannter hat in der Nacht zu Sonntag einen 18-Jährigen mit einem Messer bedroht. Der junge Mann konnte sich wehren.

Ein 18-jähriger Monheimer ist in der Nacht zu Sonntag (21.7.) gegen 1.30 Uhr zu Fuß von der Berghausener Straße in Richtung Schellberg unterwegs gewesen, als ihn plötzlich ein Unbekannter mit einem Messer bedroht hat. Das berichtet die Polizei.

Der Unbekannte habe plötzlich das Messer gezückt und die Herausgabe seines Handys gefordert. Daraufhin habe der Monheimer dem Räuber mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der Unbekannte sei zu Boden gefallen und anschließend in Richtung Berghausener Straße geflüchtet, so die Polizei.

Folgende Täterbeschreibung passt zu dem Flüchtigen: Er sei männlich gewesen, etwa 20-25 Jahre alt und habe akzentfreies deutsch gesprochen. Weiterhin sei er etwa 1,75 bis 1,80m groß und habe eine schlanke Figur gehabt. Er habe keinen Bart getragen. Außerdem sei er mit einer schwarzen Kappe und einem dunklen Kapuzenpullover mit weißen Bändern und einer weißen Aufschrift bekleidet gewesen.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise. Die Monheimer Polizei nimmt Hinweise jederzeit unter 02173 9594-6350 entgegen.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung