Kunstschaffende im Kreis gesucht Jetzt für Neanderland Art 2024 bewerben

Mettmann · In der „Neanderland“-Familie hat auch Kunst hat ihren Platz. Was früher Kreiskunstausstellung war, begeistert im Jahr 2024 wieder als Neanderland-Art.

Bereits 2018 wurde die Neanderland Art in Ratingen gezeigt.

Bereits 2018 wurde die Neanderland Art in Ratingen gezeigt.

Foto: Cordula Hupfer

(von) Inhaltlich zeigt die Kunstschau regelmäßig einen Querschnitt durch die Arbeit der Kunstschaffenden im Kreis. „Wir wollen ihnen mit der Ausstellung die Gelegenheit geben zu zeigen, woran sie gerade arbeiten oder bereits gearbeitet haben“, beschreibt Kreis-Kulturchefin Barbara Bußamp. Älter als zwei Jahre sollten die Werke jedoch nicht sein, mit denen sie sich bewerben können. Nun können sich professionelle Künstlerinnen und Künstler aus den kreisangehörigen Städten bei einer Jury vorstellen, um ihre Werke, Schöpfungen und bildgewordenen Ideen bei der Ausstellung präsentieren zu können. Vom 26. April bis zum 14. Juli läuft die „Neanderland Art 24“, nachdem im vergangenen Jahr das Freiherr-vom-Stein-Haus Langenfeld Schauplatz war, ist jetzt das Stadtmuseum Ratingen dran. Bis zum 16. Februar nimmt das Amt für Kultur und Tourismus der Kreisverwaltung Mettmann, Düsseldorfer Straße 26, 40822 Mettmann, Bewerbungen entgegen. Im vergangenen Jahr gab es einige Teilnehmende aus Mettmann, Erkrath und Wülfrath wie beispielsweise Anna Schriever, die aktuelles aus ihrem Atelier in Form von Malerei und Zeichnung ausstellte, Maler Helmut Büchter und Roswitha Bohmann präsentierte Ungewöhnliches in Form eines gehäkelten Kunstobjekts Bildende Künstler, die im Kreis leben oder arbeiten, können sich mit Fotos von maximal drei Arbeiten aus den vergangenen zwei Jahren, einer Kurzbiografie der wichtigsten künstlerischen Stationen, einem ausgefüllten Anmeldeformular und einer unterschriebenen Datenschutzerklärung bewerben. Es können Kunstwerke aus allen Kunstsparten eingereicht werden, also Bilder, Fotografien, frei aufstellbare Plastiken, Installationen, Objekte und Videos, die in den letzten zwei Jahren entstanden sind. Die Ausschreibung mit Informationen sowie die zur Bewerbung erforderlichen Dokumente sind via kreis-mettmann.de abrufbar. Die Unterlagen können auch per E-Mail unter [email protected] oder vormittags unter 02104 99-2074 oder -3013 angefragt werden.