Arbeit im Kreis Mettmann Weiterer Anstieg der Arbeitslosigkeit

Kreis Mettmann · Die schwache Konjunktur schlägt sich in einem weiteren Anstieg der Arbeitslosenzahlen in Mettmann, Erkrath und Wülfrath nieder. Die Kluft zwischen Arbeitsangebot und Arbeitsnachfrage wächst.

 Die Wirtschaftschaft sucht Fachkräfte. Jdoch haben sechs von zehn Arbeitslosen im Kreis Mettmann keinen Berufsabschluss.

Die Wirtschaftschaft sucht Fachkräfte. Jdoch haben sechs von zehn Arbeitslosen im Kreis Mettmann keinen Berufsabschluss.

Foto: IG Bau Düsseldorf

(dne) Die Zahl der Arbeitslosen ist im Kreis Mettmann im November gestiegen. Insgesamt waren 17 189 Personen arbeitslos gemeldet. Das sind 71 Personen oder 0,4 Prozent mehr als im Oktober und 1312 Personen bzw. 8,3 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote bleibt wie im Oktober unverändert bei aktuell 6,6 Prozent, vor einem Jahr lag sie bei 6,1 Prozent.

Der Chef der Agentur für Arbeit Mettmann, Karl Tymister, bewertet die Entwicklung so: „Im November zeigt sich die Situation auf dem Arbeitsmarkt relativ stabil, jedoch mit einer leichten Zunahme der Arbeitslosigkeit. Der Arbeitsmarkt stehe vor zwei großen Herausforderungen: Die schwache Konjunktur bremse die Entwicklung. Zudem wachse die Kluft zwischen dem enormen Fachkräftebedarf der Wirtschaft und den verfügbaren Arbeitskräften.

Karl Tymister sagt: „Sechs von zehn Arbeitslosen im Kreis Mettmann haben keine abgeschlossene Berufsausbildung.“ Er ermuntert ausdrücklich dazu, Berufsabschlüsse nachzuholen und sich weiterzubilden.

Im Kreis Mettmann meldeten sich im November insgesamt 3198 Personen bei der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter neu oder erneut arbeitslos. Das waren 41 weniger als im Oktober, aber 143 mehr als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 3129 Menschen ihre Arbeitslosigkeit, 110 mehr als im Oktober, aber 114 weniger als vor einem Jahr.

In der Geschäftsstelle Mettmann sind aktuell 3029 Menschen arbeitslos, das sind zwölf mehr als im Oktober und 278 mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote steigt von 7,0 Prozent im Oktober auf aktuell 7,1 Prozent, vor einem Jahr lag sie bei 6,4 Prozent. Im November meldeten sich 480 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, das sind genauso viele wie vor einem Jahr.

Die Arbeitgeber aus Mettmann und Erkrath meldeten im November 77 neue Arbeitsstellen, 22 weniger als vor einem Jahr. Damit sind in der Geschäftsstelle Mettmann derzeit 451 freie Stellen gemeldet. Der Bestand erhöht sich somit um 15 Stellen zum Vorjahr.

In Erkrath sind aktuell insgesamt 1784 Menschen arbeitslos, das sind drei weniger als im Oktober, aber 162 mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote für die Stadt Erkrath bleibt wie im Oktober unverändert bei 8,0 Prozent. Vor einem Jahr betrug diese noch 7,2 Prozent.

In der Stadt Mettmann sind aktuell insegsamt 1245 Menschen arbeitslos, das sind 15 mehr als im Oktober und 116 mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote für die Stadt Mettmann bleibt wie im Oktober unverändert bei 6,0 Prozent. Vor einem Jahr betrug diese noch
5,5 Prozent.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort