1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Mettmann

Kreis Mettmann: Hier peppt Klimaschutz die Firmenbilanz.

Umwelt im Kreis Mettmann : Kreis startet sechste Staffel von Ökoprofit

Kreis startet sechste Staffel des Projekts Ökoprofit. Ein Jahr lang setzen Betriebe Ökomaßnahmen um.

(Red/dne) Nach einer Pandemie-Pause meldet sich das Projekt „Ökoprofit Kreis Mettmann“ zurück. Die sechste Staffel hat elf Teilnehmer.

Ökoprofit ist ein Klimaschutzprojekt des Kreises Mettmann, wird vom Land NRW gefördert und von regionalen Partnern wie der IHK, Handwerkskammer, Kreishandwerkerschaft, DEHOGA, Handelsverband, Effizienzagentur NRW und Bundesverband mittelständische Wirtschaft unterstützt. Grundgedanke ist die Verbindung von ökonomischem Gewinn und ökologischem Nutzen. Unternehmen jeder Art und Größe nutzen Ökoprofit, um Kosten zu senken und gleichzeitig der Umwelt zu nutzen.

Den offiziellen Startschuss gab der technische Dezernent des Kreises, Stephan Kopp, am Dienstag im Kreishaus. Er betonte, Ökoprofit sei Bestandteil des Klimaschutz- und Klimaanpassungskonzepts des Kreises Mettmann. In der Wirtschaft liege ein sehr großes CO2-Reduktionspotenzial.

In den fünf bisherigen Staffeln wurden 55 Betriebe zertifiziert, die das einjährige Beratungs- und Qualifizierungsprogramm durchlaufen haben. Allein den jährlichen Ausstoß des Treibhausgases CO2 verringerten die Betriebe um etwa 2750 Tonnen. Der Energieverbrauch reduzierte sich um über sieben Millionen Kilowattstunden. An der sechsten Ausgabe von Ökoprofit nehmen teil: Die Gust. Overhoff GmbH & Co. KG, Mettmann; die Freie Aktive Schulen Wülfrath gGmbH; Witte Niederberg GmbH & Co. KG, Wülfrath; Vermessungsbüro Andreas Benoit, Haan; Stadtsparkasse, Haan; Zismann Druckguss GmbH, Heiligenhaus; Stadtverwaltung Heiligenhaus, Digital Druck Hilden GmbH, August Bertram GmbH & Co.KG, Hilden; Caesar & Loretz GmbH, Hilden und Hugo Frauenhof GmbH, Hilden.

Informationen zu Ökoprofit gibt es online unter www.kreis-mettmann.de. Interessierte Unternehmen können sich auch jetzt noch kurzfristig zur Teilnahme anmelden oder sich bereits für das kommende Jahr vormerken lassen. Kontakt: Kreis Mettmann, Stabsstelle Klimaschutz, Projektleitung Peter Wobbe-von-Twickel, peter.wobbevontwickel@kreis-mettmann.de.

(dne)