1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Mettmann

Kö-Galerie: „Bald geht’s los“

Kö-Galerie: „Bald geht’s los“

Werbegemeinschaft „Mettmann Impulse“ lud zum Neujahrsempfang und Gedankenaustausch ein.

Mettmann. „Wir warten immer noch auf die Königshof-Galerie und das Königshof-Karree.“ Auf dem Neujahrsempfang der Werbegemeinschaft „Mettmann Impulse“, sagte Vorsitzender Peter Ratajczak am Sonntagmorgen im Stadtgeschichtshaus zu Bürgermeister Bernd Günther, dass man aufpassen müsse, dass Mettmann nicht noch mehr Kunden an die Nachbarstädte verliere. „Mettmann Impulse“ werde 2011 alles tun, „um die Stimmung hoch zu halten“, versicherte Ratajczak.

„Wir brauchen dringend eine verbesserte Einkaufssituation“, entgegnete Bürgermeister Günther in seinem Grußwort. Aber es sei ein Irrglaube, dass die Mettmanner mit dem neuen Einkaufszentrum nur noch in ihrer Stadt einkaufen würden.

Auch wenn noch nichts darauf hindeute, dass es an der Talstraße und der Straße Am Königshof bald etwas Neues entstehen werde, gab sich der Bürgermeister optimistisch. Der Investor sei nicht untätig gewesen, sondern sei derzeit intensiv damit beschäftig, nach Rewe und C & A einen dritten großen Ankermieter fürs Einkaufszentrum zu gewinnen.

„Eigentlich“, erklärte Günther, „sollte der Mietvertrag im Dezember schon unterzeichnet werden.“ Doch dann habe der Mieter noch einige Änderungsvorschläge gehabt, so dass der Zuschnitt der Verkaufsflächen für das Einkaufszentrum neu geordnet werden musste. Günther geht aber davon aus, dass der Mieter im Februar unterzeichnen wird. „Und dann werden sofort weitere Mieter folgen, die nur auf die Vertragsunterzeichnung warten. Und ich kann Ihnen sagen, der Besatz wird hervorragend. Ich weiß, wer alles kommen will. Aber das darf ich Ihnen noch nicht sagen“, so Günther.

Und dann werde auch der Mettmanner Bauverein (MBV) Mieter für seine Bebauung entlang der Straße Am Königshof bekommen, so dass es dann auch dort schnell mit den Arbeiten losgehen könnte. Günther: „Wir sind in der Spur. Wir sind kurz vor dem Ziel, dass es umgesetzt wird.“

„Mettmann-Impulse“ forderte der Bürgermeister auf, Mettmanns neue Einkaufswelt positiv nach außen zu tragen. „Wenn immer wieder gesagt wird, dass doch nichts passiert, werden die Kunden weglaufen.“

Nach einem ersten Gespräch zum Thema Stadtentwicklung, dass der Bürgermeister in der vergangenen Woche mit den Mettmanner Bürgervereinen geführt hat, äußerte er den Wunsch, dass ab dem nächsten Treffen auch „Mettmann Impulse“ mit am Tisch sitzen soll.

Weinsommer, Bauernmarkt und Blotschenmarkt sowie einige verkaufsoffene Sonntage sind einige Aktivitäten, die die Werbegemeinschaft unter anderem in diesem Jahr plant.