Mettmann So feiern die Kirchen Ostern trotz Corona

Mettmann. · An Ostersonntag erklingt von zahlreichen Kirchtürmen Trompetenmusik.

 Pfarrer Herbert Ullmann hielt im Hof des Caritas-Altenstifts einen Gottesdienst. Zwei weitere sollen folgen.

Pfarrer Herbert Ullmann hielt im Hof des Caritas-Altenstifts einen Gottesdienst. Zwei weitere sollen folgen.

Foto: "Köhlen, Stephan (teph)"/Köhlen, Stephan (teph)

Ostern, das Fest der Auferstehung Jesu und damit das wichtigste des christlichen Glaubens, weil es diesen überhaupt erst begründet, muss in diesem Jahr wegen der Corona-Krise anders gefeiert werden. Osternacht, Karfreitagsliturgie und Hochamt sind Ereignisse, die Gläubige gemeinsam feiern. Wegen des Kontaktverbots ist das aber nicht möglich. Daher haben Katholische und Evangelische Gemeinden nun andere Wege gesucht, die Botschaft des österlichen Festes zu verkünden und zu feiern.

Osterchoral

„In der Katholischen Pfarrgemeinde St. Lambertus mit ihren vier Ortsgemeinden und zwei Kapellen wird es natürlich keine öffentlichen Gottesdienste in den Kar- und Ostertagen geben können“, sagt der Leitende Pfarrer und stellvertretende Kreisdechant, Monsignore Herbert Ullmann. Doch vor dem feierlichen Glockengeläut am Ostersonntag, 12 Uhr, spielen Musiker von verschiedenen Türmen den Ökumenischen Osterchoral „Christ ist erstanden“ auf Trompete. Es ist eine gemeinsame Aktion der evangelischen und katholischen Gemeinden.

Messen auf Youtube

Zugleich sind auch Gottesdienste geplant: „In den letzten Tagen haben wir recht professionell die Heiligen Messen von Palmsonntag aufgenommen“, erzählt Ullmann nicht ohne Stolz, und so sollen auch die Messen von Gründdonnerstag und Ostersonntag Donnerstagabend beziehungsweise Sonntagmorgen online via Youtube veröffentlicht werden.

Freiluft-Gottesdienste

Am Gründonnerstag wird der Katholische Geistliche außerdem am Vor- und am Nachmittag jeweils einen Freiluftgottesdienst vor den beiden katholischen Seniorenheimen (Haus St. Elisabeth und Caritas-Altenstift St. Vinzenz) anbieten. Dass die Reaktionen beim Stapellauf vor zwei Wochen „ausgesprochen positiv waren“, hat ihn dazu ermutigt. „Auch für die Osterwoche ist ein solches doppeltes Angebot vorgesehen“, so es das Wetter zulässt.

Beichtgelegenheit

Mittwoch und Samstag bietet die Katholische Kirche zudem zeitlich deutlich erweitere Gesprächs- und Beichtzeiten in der Kirche St. Thomas Morus an. „Auf der Homepage stehen außerdem etliche Anregungen für diese besonderen Tage“, berichtet Ullmann. Am Gründonnerstag ist die Thomas-Morus-Kirche zur inneren Vorbereitung auf Karfreitag für ein stilles Gebet bis 22 Uhr geöffnet.

Gruß aus der Kirche

Die Evangelische Kirche sendet zurzeit täglich einen Gruß aus der Kirche. Karfreitag und Ostersonntag wird dieser Gruß länger ausfallen als an den bisherigen Tagen. Das berichtet Stephanie Franz, Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde Mettmann. „Der Karfreitagsgruß wird musikalisch von Stephan Lux an Orgel und Klavier, Constanze Backes mit Gesang und Martin Schminke an der Violine gestaltet.“ Die Abendmahlsfeier am Karfreitag hat seit jeher eine besondere Bedeutung. Darum will der Karfreitagsgruß aus der Kirche in besonderer Zeit in besonderer Form eine Möglichkeit öffnen, gemeinsam den Abendmahls-Gedanken und -Feier zu Hause Raum zu geben. Start ist um 11 Uhr im Internet unter https://www.kirche-mettmann.de/kirchengruesse/. Das Video kann live angeschaut werden, doch es ist auch später noch abrufbar, betont Stephanie Franz.

Osterlicht

Am Ostersonntag wird das Osterlicht im Mittelpunkt des „Grußes aus der Kirche“ stehen und leuchten. So lädt die Evangelische Kirchengemeinde zur virtuellen Osterfeier in der Kirche Freiheitstraße ein.

Osterkerze zum Mitnehmen

Ab Mittwoch können sich die Gläubigen in derEvangelischen Kirche eine kleine Osterkerze abohlen, die sie Ostersonntag entzünden können.