1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Mettmann

Kinderkochbuch: Appetitanreger auf 40 Seiten

Kinderkochbuch: Appetitanreger auf 40 Seiten

Rosemarie Wachholz entwickelte mit und für Kinder eine Rezeptesammlung.

Mettmann. Ihr Engagement zum Wohle der Kinder scheint unermüdlich zu sein. Jetzt hat Nicola Hengst-Gohlke, sonst als Projektmanagerin der Spielplatzpaten im Einsatz, ein besonderes Buch auf den Weg gebracht. „An die Löffel, fertig, los!“ ist, wie es der Titel vermuten lässt, ein Rezeptverzeichnis.

Der Reinerlös kommt dem Caritas-Projekt „Mettmanner Kinder in Not“ zugute. „Man muss aktiv gegen Armut vorgehen und etwas tun. Es ist den Kindern auch nicht geholfen, wenn sie mit leeren Mägen spielen“, umschreibt sie die Grundidee, die sie 2010 hatte.

Kinderfreundliche Rezepturen hat sie sammeln wollen, natürlich sollte das Ganze auch integrativ sein. Also wurden Kindergärten und Schulen für gemeinsame Kochaktivitäten angesprochen. Neben dem DHB-Netzwerk-Haushalt, der VHS und dem IKZ war das beispielsweise die evangelische Kita Laubacher Feld.

„Seitdem wir ein Familienzentrum sind, kochen Mütter einmal monatlich gemeinsam“, erklärt Rosemarie Wachholz, Leiterin der Einrichtung. Auch sonst ist die Zubereitung von Essen ein wichtiges Thema. Jede der sechs Gruppen hat eine Küche, in der regelmäßig gearbeitet wird. „Neuerdings haben wir in unserer Gesundheitswoche sogar Brot selbst gebacken und Marmelade eingekocht.“ Und einige der hier bewährten Kochanregungen sind nun in dem 40-seitigen Buch.

„Dass musste alles pro bono laufen“, erinnert sich Nicola Hengst-Gohlke an die Organisation des Buches. Also ging sie sprichwörtlich Klinken putzen, um Sponsoren für die Druckkosten zu finden. Über Sevim Irmisch, Integrationsratsvorsitzende, knüpfte sie Kontakt zur Verlegerin Gül Kurtulus. „Ich bin selbst Mutter — und war von dem internationalen Kinderkochbuch gleich begeistert.“

Zwar war es dann nicht ganz einfach, die versprochenen Beiträge auch wirklich zu bekommen. Letztlich ist aber doch noch ein appetitliches Buch herausgekommen.

Die Schülerhilfe bringt sich zum Beispiel mit einer Doppelseite zum Thema „Schokolinen“ ein, Maria-Carolina Zörner verrät Geheimnisse aus der Küche Venezuelas. „Es sind viele schnelle Gerichte und sehr persönliche, überraschende Ideen“, fasst Initiatorin Nicola Hengst-Gohlke das Spektrum zusammen.