1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Mettmann

KHG-Schüler überzeugen mit ihrem musikalischen Können

KHG-Schüler überzeugen mit ihrem musikalischen Können

Die Gäste wurden bei einem Candlelight-Konzert verwöhnt.

Mettmann. Das sechste Candlelight-Konzert, mit dem die Musik-Ensembles am Konrad-Heresbach-Gymnasium zahlreiche Gäste erfreuten, war eingebettet in eine heimelige Atmosphäre bei lauen sommerlichen Temperaturen. Eltern, Lehrer und Freunde hatten Tische gedeckt und mit Speisen und Getränken bestückt. So kam eine wunderbar harmonische Stimmung auf, zu der die jungen Musiker mit einem bunten Programm beitrugen.

Das Jugendorchester des KHG begann mit einem schwungvollen Marsch, der unter dem aufmerksamen Dirigat von Achim Andreß bestens gelang. Auch bei der Ouvertüre zu Beethovens Fidelio überzeugten die Schüler mit konzentriertem Spiel. In der Streicherklasse fünf haben die Kinder knapp ein Jahr Instrumentalunterricht und konnten schon mit vier verschiedenen Volksweisen zum Programm beitragen, - sehr liebevoll unterstützt von Birgit Matthies.

Ihre nächstältere Gruppe, die seit etwa anderthalb Jahren Unterricht erhält, verblüffte schon mit der Bearbeitung eines Themas von Beethovens Violinkonzert und das traditionelle Shalom Chaverim, jedem Freund Israels bekannt, lud auch einige Zuhörer zum Mitsummen ein. Ein slawischer Tanz von Antonín Dvorák, ein persischer Marsch von Johann Strauss junior, herrlich gestaltete Filmmusik — das Jugendorchester spielte sich in die Herzen der Zuhörer.

Horst Knoblich, Direktor des Gymnasiums und selbst Musiker, war des Lobes voll über die Einsatzbereitschaft seiner Lehrer und über das famose Miteinander von Musikschule und KHG. Er sieht die Schulen auch als Kultur träger einer Stadt und unterstützt die musikalischen Aktivitäten mit besonderem Wohlwollen. Die noch neunjährige Franziska Surrey, die seit ihrem sechsten Lebensjahr erst Blockflöte und dann Querflöte lernt und schon im Orchester mitspielte, will nach den Ferien erst das Gymnasium besuchen und freut sich schon, Barbara Reh, eine exzellente Flötistin, als Klassenlehrerin zu bekommen.

Cornelius Reh, seit Jahren ein engagierter, musikbegeisterter Schüler (Trompete und Schlagzeug) will jetzt nach dem Abitur erst einmal die Welt kennenlernen. Er geht für ein Jahr nach Sydney und wurde von den Musiklehrern voller Wehmut verabschiedet. Er wird fehlen. Vergessen werden sollen nicht die Musiklehrerinnen Christina Appuhamy und Christina Schmitz, die nicht nur im Vorfeld zum Erfolg des Abends beigetragen haben, - sie unterstützten das Orchester tatkräftig.