1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Mettmann

In Mettmann häufen sich Fälle von Unfallflucht

Mettmann : Mehrere Fahrerfluchten in Mettmann

Von Donnerstag bis Sonntag gab es drei Beschädigungen. Polizei bittet um Hinweise.

(Red) Zwischen Donnerstag und Sonntag der vergangenen Woche ist es in Mettmann zu drei Fällen von Verkehrsunfallflucht gekommen. Das gab die Polizei jetzt bekannt. Der erste Fall ereignete sich am Donnerstag, 1. Oktober, im direkten Begegnungsverkehr. Wie die Polizei berichtete, fuhr der Halter eines schwarzen Audi A 4 Avant gegen 16.25 Uhr die Eidamshauser Straße in Fahrtrichtung Innenstadt entlang. In einer Engstelle, die mit Leitpfosten versehen ist und sich wenige Meter hinter der Bushaltestelle „Lerchenweg“ befindet, begegnete ihm ein weißer Transporter mit Mettmanner Kennzeichen (ME). Der Fahrer des schwarzen Audis, der wiederum ein Mainzer Kennzeichen (MZ) hat, wich dem entgegenkommenden Transporter aus, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Hierbei touchierte er mit seinem rechten Vorderrad die Bordsteinkante und beschädigte die Felge seines Wagens so sehr, dass der Audi nicht mehr fahrbereit war. Der Fahrer des Transporters fuhr weiter, ohne sich um den Vorfall zu bemühen. Entstanden ist ein Schaden von mehreren Hundert Euro.

Opel Astra auf der
Berliner Straße angefahren

Darüber hinaus gab es zwei weitere Fälle von Fahrerflucht, die sich nicht im direkten Begegnungsverkehr ereigneten. Der jüngste geschah am Sonntagmittag, 4. Oktober, auf dem Parkplatz eines Friedhofs an der Lindenheider Straße. Hier hatte laut Polizeibericht der Halter eines schwarzen Daimler Chrysler S 320 CDI sein Fahrzeug gegen 12.30 Uhr abgestellt. Als er gegen 13 Uhr zurückkehrte, stellte er einen frischen Unfallschaden an der hinteren rechten Stoßstange seines Wagens fest. Der Unfallverursacher war nicht mehr am Unfallort anzutreffen.

Außerdem kam es in der Zeit von Freitagabend, 2. Oktober, und Samstagmittag, 3. Oktober, auf der Berliner Straße zu einer Verkehrsunfallflucht. Wie die Mettmanner Polizei berichtet, hat die Halterin eines silberfarbenen Opel Astra am vergangenen Freitag gegen 20 Uhr ihren Wagen in einer Parkbucht am Fahrbahnrand abgestellt. Am nächsten Tag kehrte sie gegen 12.45 Uhr zu ihrem Auto zurück und stellte einen frischen Unfallschaden am Fahrzeugheck fest. Auch hier hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Wer etwas zu den Unfallfluchten beobachtet hat, soll sich bei der Polizei in Mettmann unter Telefon 02104/9826250 zu melden. Sachdienliche Hinweise werden entgegengenommen.