Haan: Politiker vertagen Entscheidung zum Hallenbad

Haan: Politiker vertagen Entscheidung zum Hallenbad

Es gibt noch keine Einigung über die Erhöhungen.

Haan. Die Mitglieder des Schul- und Sportausschusses haben die Entscheidung über die Erhöhung der Eintrittsgelder fürs Haaner Hallenbad in die Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am Dienstag, 8. Dezember, verschoben. Die CDU regte zum Beispiel eine Ermäßigung für Familien auch außerhalb der Schulferien sowie die Möglichkeit der Nutzung der Familienkarte im Schwimmbad an. Die SPD schlug vor die Erhöhung, die sich zwischen 25 und 30 Prozent bewege, in zwei Sprüngen vorzunehmen.

"Selbst nach der Erhöhung sind die Tarife immer noch günstig", sagte Annette Braun-Kohl (CDU) und schlug vor: "Wir sollten kommunizieren, dass die Erhöhung familientauglich, angepasst, gerecht, sozialverträglich und für das Bad zukunftssichernd ist."

Kämmerin und zuständige Beigeordnete Dagmar Formella versicherte, alle vortragenen Anregungen aufzunehmen und am Dienstag in einer aktualisierten Vorlage zur Diskussion zu stellen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung