Grippewelle füllt die Arztpraxen

Grippewelle füllt die Arztpraxen

Dr. Thomas Nasse hält wenige Tage Krankschreibung ohne Arztbesuch für sinnvoll.

Derzeit wird Deutschland von einer Grippewelle überrollt. Dr. Thomas Nasse, Allgemeinmediziner in Mettmann, beantwortet die wichtigsten Fragen und gibt Ratschläge, wie einer Infektion vorgebeugt werden kann.

Herr Dr. Nasse, wodurch unterscheidet sich eine Grippe von einer Erkältung?

Nasse: Eine Influenza wird durch spezifische Grippeviren hervorgerufen. Sie verursacht Symptome wie starke Gliederschmerzen oder Fieber und kann für chronisch Kranke sowie Senioren sogar tödlich verlaufen. Vor allem durch die Krankheitsdauer von zwei Wochen und die Stärke der Symptome ist die Grippe von einer Atemwegsinfektion, einer normalen Erkältung, abzugrenzen.

Haben Sie einen Anstieg von Grippefällen in Ihrer Praxis bemerkt?

Nasse: Die meisten Patienten sind derzeit vorwiegend von grippalen Infekten, also Erkältungen, betroffen. Sie werden durch Tröpfcheninfektion übertragen und zeichnen sich durch die typischen Symptome von Husten, Schnupfen, Heiserkeit aus, allerdings in einer wesentlich schwächeren Form als bei einer Grippe. Vor allem Schüler sind unter den Erkrankten, da sie häufig in Kontakt zu anderen Menschen stehen und gerade beim Feiern großen Menschenmengen ausgesetzt sind.

Wem raten Sie zu einer Grippeimpfung?

Nasse: Um die bestehende Gefahr einzudämmen, wird besonders den Risikopatienten empfohlen, sich gegen die Grippe impfen zu lassen. Da der Impfschutz meist zwei Wochen benötigt, um den Schutz aufzubauen, wird diese Impfung allerdings schon im Zeitraum von August bis Oktober durchgeführt.

Ist eine Erkrankung trotz Grippeimpfung möglich?

Nasse: Gerade in diesem Jahr ist der Impfstoff nicht so wirkungssicher wie in den Jahren zuvor. Dies liegt daran, dass er nicht gegen alle Typen der Grippeviren schützt. Eine abgeschwächte Form der Grippe kann also auch mit Impfung auftreten.

Welche Maßnahmen schützen am besten vor einer Erkrankung?

Nasse: Sicherlich beugt ein gesunder Lebensstil einer Grippe vor. Vitaminreiche Lebensmittel sowie sportliche Betätigung und ausreichend frische Luft stärken das Immunsystem. Des Weiteren ist es ratsam, große Menschenansammlungen zu meiden und das Anfassen von Türklinken oder Griffen auf ein Minimum zu reduzieren.