Gesamtschule – Stadt Haan bietet Unterstützung an

Bürgerinitiative in Mettmann arbeitet weiter : Haan bietet Mettmann bei Gesamtschule Unterstützung an

Die Bürgerinitiative hört sich Bericht über Schulgründung an.

. Die Bürgerinitiative, die sich für die Gründung einer Gesamtschule in Mettmann einsetzt, arbeitet weiterhin an einer Umsetzung ihres Ziels. Sie setzt nun ihr Augenmerk „auf einen gesicherten Beginn im Jahr 2021“, teilt Vorstandsmitglied Jan Roth mit. Dazu habe die Bürgerinitiative in den vergangenen Tagen Termine mit den Verwaltungen der Städte Haan und Mettmann wahrgenommen.

Die Bemühungen um die Einrichtung einer Gesamtschule in Mettmann hatten zuletzt einen herben Dämpfer erhalten. Die Vorbereitungen wurden verzögert, weil unter anderem das involvierte Gutachterbüro keine Kapazitäten hat, vor Herbst die Planungen für die Gesamtschule voranzutreiben. Roth bezeichnet diese Entwicklungen als „enttäuschend“, will aber nicht aufgeben: „Wir haben vor, zunächst den Werdegang der Gründung zur Gesamtschule in Haan nachzuvollziehen, und daraus Erkenntnisse für den Prozess in Mettmann gewinnen“, berichtet er.

In dem Gespräch mit der Stadt Haan habe die Bürgerinitiative nun viele neue Erkenntnisse zu einer Schulgründung und die auch in Mettmann nötige Form der Elternbefragung erfahren. Die Stadt Haan habe dabei betont, dass die Zusammenarbeit mit der Bezirksregierung sehr wichtig und die Hilfestellung anderer Schulen sehr hilfreich waren.

In einem nachfolgenden Termin der Bürgerinitiative mit der Stadtverwaltung „konnten jetzt die Erkenntnisse aus Haan nach Mettmann überführt werden“, berichtet Roth.

Initiative zeigt sich erfreut über Umsetzung der Beschlüsse

Die Mitglieder der Bürgerinitiative hätten den Eindruck gewonnen, „dass die Verwaltung intensiv an der Umsetzung des Beschlusses aus dem letzten Ausschuss für Schule, Kultur und Sport aus März arbeitet“.

So erarbeite die Verwaltung momentan einen Zeitplan für die Umsetzung der Gesamtschule. Außerdem werde eine konkretisierte Machbarkeitsstudie für eine Gesamtschule erstellt. Gespräche mit der Bezirksregierung laufen – das habe ihm die Stadtverwaltung zugesichert. Es sei somit deutlich zu erkennen, dass die Stadt Mettmann ihre Hausaufgaben mache und zum nächsten Ausschuss für Schule, Kultur und Sport am Donnerstag, 16. Mai, 17 Uhr, im großen Sitzungssaal des Rathauses, Ergebnisse präsentieren könne.

„Wir sind für die kooperative Zusammenarbeit mit den Verwaltungen in Haan und Mettmann sehr dankbar. Außerdem konnten wir das Angebot zur Hilfestellung der Stadt Haan an die Mettmanner Verwaltung weitergeben. Es ist schön, zu sehen, dass die Beschlüsse nun umgesetzt werden und es nun weitergeht“, sagt Roth. arue

Mehr von Westdeutsche Zeitung