1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Mettmann

Gemeinde sucht Sponsor für Vergoldung des Wetterhahns

Gemeinde sucht Sponsor für Vergoldung des Wetterhahns

Die letzten Arbeiten an der neuen Begegnungsstätte am Markt laufen.

Mettmann. Bald, so hofft der Kirchenvorstand, werden Kreuz und Hahn wieder den Kirchturm von St. Lambertus bekrönen können. In einer Eilaktion musste die Turmspitze Anfang Oktober 2017 abgenommen und der Turmhelm provisorisch saniert werden. Die Gesamtkosten gehen in die Zigtausende. Daher hat sich der Kirchenvorstand entschieden, im Gegensatz zur Vorgehensweise der evangelischen Gemeinde bei deren Turmsanierung, auf die Vergoldung zu verzichten. „Für eine solche eher „kosmetische“ Maßnahme fehlt uns angesichts der angespannten Haushaltslage schlichtweg das Geld. Die Kosten würden sich auf etwa 2500 Euro belaufen.

Nun kam aus der Ökumene die Anregung, ob sich vielleicht ein Sponsor fände, der die Vergoldung des Hahns übernehmen würde. Falls es einen solch großzügigen Spender in der Pfarre gibt, würde der Name auf dem Hahn eingraviert und ein entsprechendes Beweisfoto dem Sponsor überreicht.

Manche haben schon nachgefragt: Wann wird die neue Begegnungsstätte am Markt (endlich) eröffnet? Heute kann der Kirchenvorstand sagen: In wenigen Wochen ist es soweit. Ende dieser Woche hat die Firma Hanisch die dringend notwendige Schalldämpfungsmaßnahme abgeschlossen und in gut zwei Wochen werden die auf Maß gearbeiteten wärmeabweisenden und lichtdurchlässigen Gardinen von der Firma Schwarz angebracht werden können. Die Küche ist fertig. Die Arbeiten an den sanitären Anlagen inklusive Behinderten-WC und Wickeltisch sind abgeschlossen. Die jetzt schon vorhandenen Tische und Stühle werden aus Beständen des Kaplan-Flintrop-Hauses (KFH) erweitert. Ein Team steht schon bereit, den künftigen Betrieb des „Treffpunkt Gemeinde“ zu begleiten. Entgegen anders lautender Gerüchte wird es aber keine Vermietung und auch keinen öffentlichen Café-Betrieb (wie etwa im Café „Einblick“) geben. Dafür reichen die Kapazitäten von KFH, Johanneshaus und Gemeindezentrum Heilige Familie aus. Red