Evangelisches Krankenhaus: Neue Bettenstation wird bezogen

Evangelisches Krankenhaus: Neue Bettenstation wird bezogen

Neubau des Evangelischen Krankenhauses wird bis Mai fertig.

Mettmann. Zurzeit ziehen noch Putzkolonnen durch die neue vierte Etage des Evangelischen Krankenhauses. Anfang nächster Woche, sagt Klinikchef Bernd Huckels, sollen die ersten Patienten auf die neue Bettenstation, die auf das alte Gebäude aufgesetzt wurde, verlegt werden.

53 Betten haben laut Huckels auf der neuen Etage Platz. Sie werden in modernen Zweitbett-Zimmern mit eigenen Nasszellen untergebracht. Dort sollen schwerpunktmäßig chirurgische Patienten untergebracht werden. Mit der reinen Bettenstation sollen andere Abteilungen des Krankenhauses entzerrt werden. Stationen mit Zimmern, in denen drei oder vier Betten stehen, sollen künftig der Vergangenheit angehören, sagt Huckels.

Mit der Erhöhung der Bettenzahl werde natürlich auch der Personalstand angepasst. Eine Zahl, wie viele neue Mitarbeiter schrittweise eingestellt werden sollen, sagt Huckels noch nicht.

Der Neubau des Krankenhauses an der Gartenstraße soll bis April/Mai in Betrieb genommen werden. Danach werden dann noch die Außenanlagen des Krankenhauses gestaltet. tl

Mehr von Westdeutsche Zeitung