Erkrath: Die Zukunftswerkstatt will in allen Lebenslagen beraten

Erkrath: Die Zukunftswerkstatt will in allen Lebenslagen beraten

In einer am Dienstag (4.8.) eröffneten Zukunftswerkstatt will die SPD vor der Wahl zeigen, was danach fest etabliert werden soll.

Erkrath. Wie viel Tuben Zahnweiß, welche Fotobearbeitungsprogramme, welche Themenfindungskommissionen mögen in den vergangenen Wochen bemüht worden sein, um den Stoff zu produzieren, der da Wahlplakat heißt? Blicke werden zu Klebstoff, an dem Wählers Stimme pappen bleiben soll.

Auch SPD-Bürgermeisterkandidat Detlef Ehlert verkneift sich nicht den im Schaffen eingefrorenen Blick des seriösen wie energetischen Machers - aber er setzt nicht nur auf die eigene Strahlkraft. Bei Kaffee und Gummibärchen eröffnete er am Dienstag (4.8.) in der Brügger Mühle an der Mettmanner Straße eine Zukunftswerkstatt.

Die Idee dahinter ist simpel wie anspruchsvoll. "Die Werkstatt ist eine Anlaufstelle für Menschen, die nicht wissen, wie sie weiterkommen sollen", formulierte Guido Berger, Chef der Ehlert-Kampagne, das ehrgeizige Ziel.

Ob Eltern Probleme bei der Erziehung haben, jedoch den Weg zum Jugendamt scheuen, ein Kranker Hilfe beim Ausfüllen von Anträgen benötigt, oder die Stromrechnung nicht verstanden wird - alles Fälle, denen sich die Zukunftswerkstatt anzunehmen verspricht. Berger: "Was wir nicht direkt beantworten können, da machen wir uns schlau."

Gar nicht dumm ist auch die Ankündigung Ehlerts, für den Fall seines Wahlsiegs diese Beratungsstelle als feste Anlaufstelle zu etablieren. "Sie soll keine Amtsstube, aber Teil der Verwaltung werden."

Für eine gewisse Aufmerksamkeit haben die SPD und ihr Spitzenkandidat immerhin schon gesorgt. Am Dienstag ließen sich Vertreterinnen des Sozialdienstes Katholischer Frauen und Männer in der Zukunftswerkstatt blicken ("Wir sind daran interessiert, was angeboten wird"), und auch der Vorsitzende des Bürgervereins Hochdahl, Friedrich Faber, war neugierig: "Mal schauen, was die hier so machen." Davon können sich andere Bürger auch ein Bild machen:

In der Brügger Mühle Nr. 12 (neben der Firma "Giant"), MettmannerStraße 15-25, montags bis freitags 8 bis 10 Uhr, Tel. 0211/98914439